Blitz-Scheidung von Cathy? Jetzt äußert sich Richard Lugner

Der Baulöwe und die Blondine sollen bereits am 30. November vor Gericht stehen

Trotz der kursierenden Trennungsgerüchte der Lugners kam die Nachricht über eine Blitz-Scheidung für viele überraschend. Wie die "Bild"-Zeitung aus Justizkreisen erfuhr, sollen Cathy, 26, und Richard Lugner bereits für den kommenden Mittwoch, 30. November, einen Gerichtstermin vereinbart haben. Nun meldete sich der 84-Jährige gegenüber der deutschen Presseagentur zu Wort...

Richard Lugner: "Eine eventuelle Scheidung ist angedacht"

Offenbar haben der Bauunternehmer und seine fast 60 Jahre jüngere Noch-Ehefrau es mit der Scheidung sehr eilig! Nach Cathys Tränenausbruch und der anschließenden Aussprache im "Big Brother"-Haus ging man lediglich von einer Ehe-Krise aus. Dass das (ehemalige) Paar nun einen endgültigen Schlussstrich ziehen will, wirft viele Fragen auf.

Vor allem der Zeitpunkt für die Scheidung scheint sehr ungünstig: Erst vor knapp einer Woche bestätigte "Mörtel", dass er an Prostata-Krebs leide. Über die Blitz-Scheidung sagte der Österreicher gegenüber der Deutschen Presseagentur:

Eine eventuelle Scheidung ist angedacht.

Versöhnung der Lugners vor Gericht?

Besonders überzeugend klingen seine Worte aber nicht. Werden er und Cathy sich also womöglich vor Gericht wieder versöhnen? Weiter betonte der Unternehmer, dass für eine rechtmäßige Scheidung beide vor Gericht erscheinen und die "unheilbare Zerrüttung ihrer Ehe" bekunden müssten. Bleibt also abzuwarten, was der offizielle Termin mit sich bringt.

Im Falle der Scheidung gebe es der österreichischen Zeitung "Heute" zufolge bereits eine einvernehmliche Regelung. Demnach würde die 26-Jährige zumindest ein Haus und einen Sportwagen erhalten. Warum die Lugners ihre Ehe so kurzfristig beenden wollen, ist bislang jedoch unklar.