Brad Pitt, Jennifer Aniston & Co.: Hollywoods schlimmster Drogen-Skandal

Jetzt packt der Dealer von Demi Lovato aus

Während Demi Lovato, 26, gerade einen Entzug absolviert, löst ihr Dealer Hollywoods schlimmsten Drogen-Skandal aus ...

Dealer von Demi Lovato packt aus: „Die wollten richtig viel Stoff“

Vor diesen Enthüllungen zittert ganz Hollywood! Denn sie könnten das saubere Image vieler Stars und somit ihre Karrieren zerstören! Gegenüber dem US-Blatt „National Enquirer“ packt jetzt der Drogendealer der VIPs aus.

Brian Johnson, 28, kann genau berichten, welche Promis zu welchen Drogen greifen und wie viel sie sich den Spaß im Monat kosten lassen. Zu Johnsons Kundinnen gehörte auch Demi Lovato. Während die Sängerin nur knapp eine Überdosis überlebte und jetzt einen mehrmonatigen Entzug in einem Rehab-Center in Arizona absolviert, verrät ihr Dealer, welche Rolle er in der dramatischen Nacht gespielt hat. Der Drogenkurier brachte – laut eigenen Angaben – eine 20.000-Dollar-Lieferung zu Demis Villa in den Hollywood Hills – 48 Stunden vor ihrer Überdosis am 24. Juli.

Es muss eine Drei-Tage-Party gewesen sein. Die wollten richtig viel Stoff. Die Einkaufsliste war ein Mix aus Aufputsch- und Beruhigungsmitteln inklusive Xanax, Valium, Heroin, Crystal Meth und Kokain. Die Bestellung war so groß, dass um kurz vor 4 Uhr eine zweite Lieferung kommen musste,

so Johnson.

Eine Party, die Demi fast das Leben gekostet hat. Am nächsten Morgen gegen elf Uhr wurde sie bewusstlos und aus dem Mund blutend in ihrem Bett gefunden. Ein Freund musste sie sogar wiederbeleben!

 

 

„Die Nachfrage nach Drogen ist in Hollywood einfach gigantisch!“

Demis Dealer soll auch Hausbesuche bei anderen Hollywood-Größen machen. So behauptet Johnson, dass auch Jennifer Aniston, Britney Spears und Drew Barrymore von ihm Drogen beziehen. Auch in einige schlagzeilenträchtige Abstürze von Lindsay Lohan oder Charlie Sheen soll er verwickelt gewesen sein. Ein Mitglied von Johnsons Dealer-Truppe gibt zu:

Ich war backstage bei den Oscars, um Kokain zu verkaufen. Ich war an TV- und Film-Sets und könnte einen Grundriss vom Inneren der Villen einiger der größten Stars in Hollywood zeichnen, so oft war ich da.

Weil die Lieferanten wichtigen Veranstaltern, der Entourage ihrer Stammkunden und dem Sicherheitspersonal bekannt sind, kämen sie auch an Orte mit Hochsicherheitsstufen, ohne durchsucht zu werden. Dealer begleiten „junge und ältere Stars“ sogar auf Reisen im Privatjet nach Vegas, Mexiko und Hawaii. Kenner der Szene sind sich sicher: „Brian Johnson ist nur einer von vielen Dealern. Die Nachfrage nach Drogen ist in Hollywood einfach gigantisch!

 

 

Auch sie soll Demis Drogenkurier beliefert haben:

Britney Spears, 36

Britneys mentalen Zusammenbruch 2007 soll Speed verursacht haben.

 

Brad Pitt, 54

2017 packte Brad selbst aus: „Ich kann mich an keinen Tag erinnern, an dem ich nicht einen Joint geraucht habe!

 

Drew Barrymore, 43

Schon mit zehn griff Drew zu ihrem ersten Joint und mit zwölf zu Koks.

 

Angelina Jolie, 43

Ende der 90er soll Angelina regelmäßig Kokain und Heroin verkauft worden sein.

 

Nicole Richie, 36

2007 saß Nicole im Knast wegen Fahrens unter Drogeneinfluss.

 

Melanie Griffith, 61

Koks-Kundin: Schon 1988 landete Mel zum ersten Mal in der Entzugsklinik.

 

Matthew Perry, 49

2017 soll „Friends“-Star Matthew einen Drogenrückfall gehabt haben.

 

Jennifer Aniston, 49

Auch Jen tauchte in der Kundenkartei des Hollywood-Dealers auf.

 

Lindsay Lohan, 32

Auf Lindsays Einkaufsliste stünden „nur“ Ecstasy und selten Koks. „Heroin und LSD jagen mir Angst ein!

 

Charlie Sheen, 52

1.500 Dollar soll „Two and a Half Men“-Star Charlie täglich für Crack und Koks ausgegeben haben.

Text: Meike Rhoden

Noch mehr Star-News liest du in der aktuellen OK! - jeden Mittwoch neu!

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Kendall Jenner: Drogen-Drama!

Paris Jackson: Drogenvideo sorgt für Entsetzen

Sophia Wollersheim: Drogen-Beichte!

 

 
Artikel enthält Affiliate-Links