Brad Pitt zeigt Gwyneth Paltrow die kalte Schulter

"Sie versteht den Hinweis einfach nicht"

Wenn der Ex-Partner einfach nicht loslassen will, kann aus Gereiztheit ganz schnell Wut werden: Das bekomme derzeit Brad Pitt, 56, zu spüren. Denn: Seine Ex-Verlobte Gwyneth Paltrow, 47, suche offenbar immer wieder seine Nähe - dabei scheint der Hollywood-Star längst mit Ex-Ehefrau Jennifer Aniston, 50, anbändeln zu wollen.

Brad Pitt: Niemand kann Jennifer das Wasser reichen

Wenn Brad Pitt auf seine erste Ex-Frau Jennifer Aniston trifft, sieht man ihm die Freude an. Das wurde kürzlich hinter den Kulissen der SAG-Preisverleihung klar. Doch wenn ihm eine andere Ex über den Weg läuft, dann suche der 56-Jährige ganz schnell das Weite. Nein, damit sei nicht Angelina Jolie gemeint, sondern seine ehemalige Verlobte Gwyneth Paltrow. Wie ein Insider gegenüber "Globe" verraten habe, begegne der Hollywood-Star seiner Ex-Verlobten natürlich noch immer mit Respekt. Wenn sie sich sehen, sei er sehr höflich, doch es bedeute ihm nichts.

Sie (Gwyneth, Anm. d. Red.) ist in einer völlig anderen Liga als Jen für ihn ist, die einfach die Frau mit der meisten Klasse ist, die er kennt,

so die Quelle. An die "Friends"-Darstellerin kommt so schnell also keine andere Frau. Schließlich war sie diejenige, die der "Fight Club"-Star nach der Trennung von Gwyneth zur Frau nahm.

Gwyneth Paltrow versteht kein Nein: Brad ist genervt

Mit Gwyneth war Brad drei Jahre lang liiert und sogar verlobt, bevor sie sich 1997 trennten. Drei Jahre später heiratete er Jennifer.

Er hat Gwyneths zahlreiche Anfragen, sich zu treffen, abgelehnt, aber sie versteht den Hinweis einfach nicht,

soll der "Globe"-Informant berichtet haben. Freunden zufolge soll der Schauspieler immer wieder zusammenzucken, wenn er höre, wie der selbsternannte 47-jährige Lifestyle-Guru über ihre gemeinsame romantische Vergangenheit spricht - besonders, da "er niemals intime Details über eine Ex in jeglicher Situation oder Interview verraten hat." Und weiter:

Brad ist so passiv-aggressiv, dass er einfach nicht den Nerv hat, es Gwyneth ins Gesicht zu sagen, daher verlässt er den Raum, sobald er sie auf sich zukommen sieht.

Autsch! Das kann Gwyneth doch wohl nicht entgehen. Ein ziemlich fieser Schlag für die Hollywood-Schönheit. Insidern zufolge soll die Blondine ihrer Beziehung mit Brad also noch etwas nachtrauern, doch umso glücklicher wirkt die Schauspielerin an der Seite ihres Ehemanns Brad Falchuk, dem sie 2018 das Ja-Wort gegeben hat. Vermutlich wolle der "Schwer verliebt"-Star einfach nur ein gutes Verhältnis zum Ex pflegen, schließlich versteht Gwyn sich auch noch immer hervorragend mit Ex-Mann Chris Martin. Ob Brad Pitt ihr diesen Wunsch erfüllen kann? Unwahrscheinlich.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Gwyneth Paltrow: So schlimm war die Trennung von Brad Pitt

Jennifer Aniston & Brad Pitt: Ja, sie küssen sich wieder!

Kannst du Brads Reaktion verstehen?

%
0
%
0