Brit Awards 2016: Adele ist die Abräumerin des Abends

Am Ende entschuldigt sich die Sängerin für ihr "hässliches verheultes Gesicht"

Adele musste auf der Bühne mit der Fassung ringen! Ganze vier Mal wurde sie ausgezeichnet. Die war die unumstrittene Abräumerin des Abends. Adele nahm unter Tränen ihren Preis entgegen.

Heute Nacht fand in London wieder die Verleihung des wichtigsten Musikpreises der Insel statt – die BRIT Awards 2016. Und der Abend wurde zu einer regelrechten Adele-Show. Die Sängerin mit der Wahnsinnsstimme konnte so viele Preise für sich verbuchen wie kein anderer an diesem Abend, sodass sie sich am Ende sogar für ihr verheultes Aussehen entschuldigen musste.

Preise und Tränen

Adele, 27, scheint auf ihrem Zenit angekommen zu sein. Derzeit scheint es kaum einen Preis zu geben, den die stimmgewaltige Sängerin nicht für sich verbuchen kann. Nicht nur dass sie mit ihrem Song „Hello“ einen unglaublichen Hit gelandet hat, auch ihr Album „25“ ging mal wieder durch die Decke. Für diesen Erfolg wurde die 27-Jährige heute Nacht schließlich ausgezeichnet und geehrt.

So wurde sie insgesamt vier Mal mit dem wichtigsten Musikpreis Großbritanniens ausgezeichnet: Unter anderem als beste britische Künstlerin, für das beste Album („25“) und für ihren weltweiten Erfolg. Letzteren Preis bekam die Sängerin ganz passend vom britischen Astronaut Tim Peake, 43, verliehen, der gerade auf der Internationalen Raumstation ISS die Erde umkreist.

Die Mutter eines Sohnes kämpfte mit sich und ihren Tränen und stammelte dankbar ins Mikrofon:

Mein Kind wird denken, dass ich so cool bin!

Das wird ihr Angelo, 3, wahrscheinlich wirklich! Mit ihrem neuesten Album brach sie alle internationalen Verkaufsrekorde und für ihre Single „Hello“ wurde sie mit dem Preis für die beste britische Single ausgezeichnet. Bei ihrer vierten Dankesrede musste sich die Sängerin schließlich mit einem Augenzwinkern entschuldigen:

Es tut mir wirklich leid, dass ich vorhin geflucht habe und ich möchte mich auch für mein hässliches, verheultes Gesicht entschuldigen,

versuchte Adele ihren Wahnsinnserfolg herunterzuspielen.

Unterstützung für Kesha

Zeitgleich nutzte Adele die Bühne dazu, um ihre US-Kollegin Kesha, 28, Unterstützung zuzusprechen. Die "Tik Tok"-Sängerin sorgte nämlich in den vergangenen Tagen für reichlich Wirbel mit ihrem Prozess gegen ihren Produzenten, bei dem es unter anderem um psychischen Missbrauch und sexuelle Gewalt geht.

Seht hier ein Video zum Thema: