Britney Spears: Die Wahrheit über ihre Mutter

Die schockierenden Details über Lynne Spears

Warum hilft Britney Spears, 39, denn keiner? Ausgerechnet ihre Mutter Lynne Spears, 66, soll sie jahrelang hintergangen haben. IN kennt die schockierenden Details ...

Britney Spears im Kampf um ihre Freiheit: "Ich weine jeden Tag"

Der Albtraum will einfach nicht enden: Seit Monaten kämpft Britney Spears für ihre Freiheit. Ihr Vater Jamie ist seit 2008 ihr offizieller Vormund, doch der Antrag auf einen Wechsel wurde jetzt abgelehnt. Dabei verriet die Sängerin vor Gericht, dass sie seinetwegen durch die Hölle geht:

Ich bin deprimiert. Ich weine jeden Tag,

erklärte sie und weiter: "Mein Vater und mein Management gehören ins Gefängnis."

Jamie und sein Team würden ihr ganzes Leben kontrollieren und hätten ihr sogar eine Spirale einsetzen lassen, damit sie keine weiteren Kinder bekommen kann. Aussagen, die die ganze Welt schockiert haben – und eine Frage aufwerfen: Was ist mit ihrer Mutter Lynne Spears? Wie kann sie das alles seit 13 Jahren tatenlos mit ansehen? Dem "New Yorker" sagte die 66-Jährige jetzt: "Ich weiß nicht, was ich denken soll. Es ist viel Schmerz und viel Sorge mit dabei."

Mehr zu Britney Spears liest du hier:

 

Britney Spears: Von Mama Lynne Spears hintergangen?

Angeblich unterstützt sie ihre Tochter im Kampf um ihre Freiheit. Doch glaube man Insidern, soll jahrelang das Gegenteil der Fall gewesen sein:

Lynne sagte zu ihr einmal: 'Gehorche Daddy und sie werden dich wieder (aus der Vormundschaft) rauslassen‘. Sie hat ihr auch gesagt, dass sie ihre Söhne nur sehen darf, wenn sie die Anweisungen ihres Vaters befolgt,

erklärte Familienfreundin Jacqueline Butcher dem Magazin. 

Statt sich schützend vor ihre Tochter zu stellen, hat sie also selbst Jamies Anweisungen befolgt! Und auch Schwester Jamie Lynn, die sich gerade öffentlich für Britney aussprach, soll ein falsches Spiel spielen. Britneys Ex-Mann Jason Alexander erklärte nach der Anhörung:

Jamie Lynn hat seit fast einem Jahr keine Unterhaltung mehr mit Britney geführt. Ich weiß also nicht, was die Göre gestern wollte.

Sieht ganz so aus, als könne die Sängerin sich wirklich auf niemanden verlassen, außer auf sich selbst! Doch ein Insider ist zuversichtlich: "Britneys Kampf ist noch nicht vorbei. Ihre Familie steht vielleicht nicht hinter ihr, dafür aber die ganze Welt – und ihr Freund Sam."

Artikel aus der aktuellen IN-Printausgabe von SE

Mehr spannende Star-News liest du in der neuen IN - jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Verfolgst du den Prozess um Britney Spears' Vormundschaft?

%
0
%
0