Britney Spears: "Ich will noch drei Kinder, aber keinen Mann"

Bei "Carpool Karaoke" packt die Single-Mum über ihre Familienplanung aus

Die beiden hatten Spaß zusammen. Gestern war Britney Spears zu Gast bei Brtiney mal ganz privat:

Britney Spears, 34, hätte gerne fünf Kinder! Zwei hat sie schon - die Söhnchen Jayden James, 9, und Sean Preston, 10, - fehlen also nur noch drei. Und mit wem? Ach, auf einen Mann und Heiraten hat die Pop-Ikone eher weniger Lust. Dies und andere lustige Details aus ihrem Leben verriet sie im Auto bei "Carpool Karaoke" mit James Corden, 38.

Britney Spears: "Ich will noch mehr Kinder!"

Wir haben lange darauf gewartet, jetzt ist war endlich passiert: Britney Spears war zu Gast bei "Carpool Karaoke" mit James Corden. Dort erzählte die sonst SEHR private Britney, dass sie mit ihrer Familienplanung noch längst nicht abgeschlossen habe.

Meine Söhne sind jetzt 9 und 10. Sie sind keine Babys mehr. Ich will mehr. So drei.

"Ich glaube nicht mehr an die Ehe"

Weiter erzählt sie, dass sie aber zuerst noch den richtigen Mann finden muss. Da will James Corden natürlich gleich wissen, was ihr denn an einem Mann gefällt. Aber sorry Männer, egal wie sehr ihr euch jetzt anstrengt und wie sehr ihr Britney ihren Kinderwunsch erfüllen würdet, sie hat kein Interesse an Männern.

Ich glaube, ich werde vielleicht nie wieder Männer daten. Diese ganze 'Männer-Sache', mit Heiraten und allem. Ich bin fertig mit Männern. Vielleicht küsse ich mal noch jemanden, aber ich werde keinen Mann mehr heiraten. Ich glaube nicht mehr an die Ehe.

 

 

Sex-Tipps für James Corden: Kitzeln ist das neue Bondage

Und die "neue" Britney packt noch weiter aus und erzählt James von einem neuen Sex-Fetisch, der wohl gerade extrem angesagt ist. Und zwar ist Bondage á la "50 Shades of Grey" jetzt out und ab jetzt ist Kitzeln statt Fesseln angesagt.

Ob sie es selber schon ausprobiert hat? Wohl eher nicht, denn wie sie verrät, macht Kitzeln sie aggressiv. 

Video: Der gesamte Clip: Britney Spears zu Gast bei "Carpool Karaoke" mit James Corden