Britney Spears: Ihre Mutter schlägt Alarm

Lynne Spears kämpft vor Gericht

Neues Drama um Britney Spears, 37. Während die Sängerin gerade wieder auf dem Weg der Besserung war, streiten nun ihre Eltern um sie. Doch worum geht es Jamie, 66, und Lynne , 63, Spears wirklich?

Mutter von Britney Spears zieht vor Gericht

Neue Sorgen um Britney Spears. Nachdem sich die Popikone freiwillig in eine Psycho-Klinik einliefern ließ, schien sie zunächst auf dem Weg der Besserung zu sein. Bei Instagram gab die 37-Jährige gegenüber ihren Fans zumindest Entwarnung:

Macht euch keine Sorgen, ich werde bald zurück sein.

 

 

 

 

Doch jetzt schlägt ihre Mutter Alarm. Wie “TMZ” berichtet, fordere Lynne Spears nun vor Gericht Einblick in die Krankenakten ihrer Tochter. Laut eines Insiders der Webseite macht sich die 63-Jährige nämlich große Sorgen um den mentalen Zustand ihrer Tochter. Sie befürchte, dass Brit nicht richtig behandelt werde. Sogar von Elektroschocks war die Rede.

Lynne hat Berichte gelesen, wonach Britney gegen ihren Willen in der Nervenklinik gesessen und mit Medikamenten vollgepumpt wurde. Auf Anweisung ihres Ex-Mannes,

so die anonyme Quelle. 

 

 

Jamie und Lynne Spears streiten um ihre Tochter

Geht es dabei wirklich um ihre Tochter oder doch um den Streit mit ihrem Ex-Mann? Lynne und Jamie Spears sind nämlich seit 2002 geschieden. Vor rund 11 elf Jahren übernahm dann Britneys Vater die Vormundschaft für seine älteste Tochter – und damit auch die Verantwortung für ihr Vermögen. Das soll der 63-Jährigen schon lange ein Dorn im Auge gewesen sein.

Zu ihrer Mutter soll die Sängerin seit der Trennung von Justin Timberlake ein sehr angespanntes Verhältnis haben. Angeblich haben sich beide seit über einem Jahr nicht mehr gesehen. Dass sich ihre Eltern nun um die “Toxic“-Interpretin streiten, dürfte nicht unbedingt zu ihrer Genesung beitragen. Arme Britney, wer kann ihr jetzt noch helfen?

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Britney Spears: Drama in der Psycho-Klinik

Britney Spears: Karriere-Aus