Britney Spears: Mieser Plan ihres Vaters

Kommt es jetzt zum Eklat zwischen Britney und Jamie Spears?

Seit den schlimmen Eskapaden im Jahr 2007 verwaltet der Vater von Britney Spears, 37, das gesamte Vermögen der Sängerin und hat sogar ihre Vormundschaft. Keine leichte Situation für Brit - doch jetzt kommt es noch härter!

Jamie will Britneys komplette Vormundschaft

Britneys Vater Jamie Spears hat laut "TMZ" beim Gericht Papiere eingereicht, mit denen er in weiteren US-Bundesstaaten neben Kalifornien und Nevada als Vormund seiner berühmten Tochter anerkannt ist. Unter den Staaten sind Alabama, Arizona, Georgia, Massachusetts, Michigan, Mississippi, Tennessee und Virginia. Auch in Washington DC will Papa Spears über seine Älteste das Sagen haben. Geht's noch?!

Britney will Medienberichten zufolge schon seit Jahren "in Freiheit leben" - ohne ständig bei ihrem Vater um Erlaubnis bitten zu müssen. 

 

Was tut Jamie seiner Tochter an?

Der Grund für Jamies Anträge: Er möchte verhindern, dass Britneys Ex-Manager Sam Lufti oder ihre Mutter Lynne in einem dieser Staaten einen Antrag auf eine neue Vormundschaft stellen dürfen. Das würde sie ans Ruder lassen. Für die Staaten Florida, Louisiana und Hawaii hat der Daddy des Popsternchen das schon getan. In diesen Staaten soll Britney Freunde und Verwandte haben, weshalb sie sie oft bereist.

Ob das auf Dauer gut geht? Die 37-Jährige soll sich Anfang dieses Jahres erneut für einige Woche in einer Psycho-Klinik aufgehalten haben - US-Medien berichteten, dass ihr Papa daran nicht ganz unbeteiligt gewesen sein soll.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Britney Spears flippt aus: "Ihr habt mich 40 Pfund dicker gemacht!"

Britney Spears: Hinterhältig in Falle gelockt?