Britney Spears: Neuer Drogen-Skandal

Die Popsängerin steht wieder vor Gericht

Popsängerin Britney Spears, 36, muss sich schon wieder vor Gericht verantworten. Die Vorwürfe eines einstigen Vertrauten können ihr Image für immer zerstören!

Ist Britney noch immer drogenabhängig?

Britney Spears checkte nach ihrem öffentlichen Psycho-Kollaps im Jahr 2007 zwar mehrmals in die Rehab ein. Doch gebracht hat es offenbar nichts! Das behauptet zumindest Brits ehemaliger Anwalt Andrew Wallet. Er verwaltete als Co-Vormund elf Jahre lang das Vermögen der Sängerin – und zerrt sie jetzt vor Gericht.

Der heftige Vorwurf: Sie schulde ihm noch 426.000 Dollar. So viel hätte es ihn gekostet, Britney davon abzuhalten, wieder Drogen zu nehmen.

 

Embed from Getty Images

Brits Anwalt geht auf die Barrikaden

In offiziellen Gerichtsdokumenten, die dem Online-Portal „The Blast“ vorliegen, heißt es:

Ich habe Hunderte von Leuten – Verkäufer, Fahrer, Tänzer, Haarstylisten, Darsteller und viele andere – daran gehindert, sie mit illegalen Substanzen zu beliefern.

Wallet hatte es sich persönlich zur Aufgabe gemacht, Rückfälle zu verhindern, denn bei einem neuen Absturz wäre seine wichtigste Einnahmequelle versiegt. Der Anwalt betont, dass die zweifache Mutter es ihm zu verdanken habe, dass sie heute nicht pleite ist. Andrew habe erst einmal ordentlich in Britneys Leben aufräumen müssen.

 

Embed from Getty Images

Steht Britneys Karriere vor dem Aus?

Seine Anschuldigungen könnten ihre Karriere ruinieren!

Sie war noch während ihrer ‚Circus‘-Tour und der Las-Vegas-Show süchtig,

behauptet Andrew Wallet. Offiziell galt Britney da schon längst als clean. Andernfalls hätte sie den lukrativen Job, der ihr knapp 500.000 Dollar pro Auftritt (!!) brachte, bestimmt nicht bekommen. Das Risiko wären die Veranstalter bestimmt nicht eingegangen.

Logisch: Sie müssen darauf vertrauen, dass ihre Künstler den Verpflichtungen nachkommen können. Dass Andrew ausgerechnet jetzt den Ruf seiner Klientin beschmutzt, ist durchschaubar. Seine Co-Vormundschaft neigt sich dem Ende entgegen, er hat nichts mehr zu verlieren. Im Gegensatz zu Britney! Die kündigte gerade eine neue Las-Vegas-Show an.

Und plötzlich wird ihre Nervenstärke hinterfragt. Laut „Us Weekly“ prüft derzeit ein Team aus Ärzten und Psychologen Britneys Rehabilitation. Wallets Anschuldigungen haben aber nicht nur berufliche Konsequenzen: Einmal mehr muss Britney um das Sorgerecht ihrer Kinder bangen ... 

 

 

Text: Julia Dreblow

Noch mehr Star-News - von Rihanna (schwanger!) über George Clooney (Party-Skandal!) bis Daniel Küblböck (Lebt er noch?) liest du in der aktuellen OK! - jeden Mittwoch neu!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Britney Spears: Sie wird zum Singen gezwungen

Justin Timberlake: „Ich wurde betrogen“

Britney Spears: Ihr Freund setzt sie auf Diät

 

 

Glaubst du, Britneys Karriere steht vor dem Aus?

%
0
%
0