Britney Spears: Überraschende Wende im Familienstreit

Prügel-Skandal um Jamie Spears hat seine Folgen

Seit zehn Jahren trägt Jamie Spears, 67, die Vormundschaft für seine Tochter Britney Spears, 37. Doch damit ist jetzt Schluss!  Ein Familienstreit soll die Ursache sein.

 

Neuer Vormund für Britney Spears 

Überraschende Wendung im Familienstreit um Popstar Britney Spears: Nach mehr als zehn Jahren gibt ihr Vater Jamie Spears die Vormundschaft für seine Tochter ab. Das berichtet das "People"-Magazin und beruft sich dabei auf ein Gerichtsdokument, in dem gleichzeitig ein neuer Vormund bestimmt wurde. Ab sofort soll Britneys langjährige Managerin Jodi Montgomery diese Aufgabe vorübergehend übernehmen.

Demnach habe Montgomery nun die Erlaubnis, mit den behandelnden Ärzten und medizinischem Fachpersonal in Bezug auf den Popstar zu kommunizieren. Außerdem erhalte sie Zugang zu allen Aufzeichnungen, die ihre psychiatrische Behandlung, Diagnose und Untersuchung betreffen. 

 

Jamie Spears soll seinen Enkel geschlagen haben

Dass Jamie Spears sein Amt als Vormund ablegt, folgt auf Vorwürfe, die Britneys Ex-Mann Kevin Federline gegen ihn erhoben hat. Der 67-Jährige soll eines seiner Enkelkinder geschlagen habenDas behauptet jedenfalls Britneys Ex und Vater ihrer Kinder.

 

Embed from Getty Images

"TMZ" berichtet, dass es am 24. August zu dem Vorfall gekommen sei. Laut des Tänzers hätten sich sein 13-jähriger Sohn Sean und sein Schwiegervater Jamie in dessen Haus in Kalifornien gestritten. Dabei sei Britneys Vater gewalttätig geworden, Sean habe zwar keine Verletzungen davongetragen, dennoch sei Jamie so ausgeflippt, dass er sogar eine Tür eingetreten habe.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Britney Spears (@britneyspears) am

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

Kinder von Britney Spears: Prügel-Drama

Britney Spears: Mieser Plan ihres Vaters