Britney Spears' Vormundschaft: Jetzt spricht Paris Hilton

Die Sängerin habe "keine Kontrolle über ihr Leben"

Britney Spears, 38, kämpft momentan gegen ihren Vater als ihr Vormund an. Nun äußerte sich ihre langjährige Freundin Paris Hilton, 39, zu der Situation.

Britney Spears: Freiheitskampf

Es ist heftig: Seit ihrem Zusammenbruch 2007 lebt Britney kein freies Leben mehr. Ihr Vater Jamie Spears ist seither ihr gesetzlicher Vormund. So trifft er fast jede Entscheidung für sie und kümmert sich auch um das Vermögen der Sängerin. Doch diese wünscht sich nur ein selbstbestimmtes Leben und geht nun gerichtlich gegen ihren Vater vor.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Britney Spears (@britneyspears) am

 

Die Anhänger sorgen sich extrem um ihr Idol: Britneys verstecke Hilferufe sind beunruhigend. So machen sie sich stark für die "Toxic"-Interpretin: Die #FreeBritney-Bewegung hat zuerst 2009 und jetzt in den letzten Wochen für viel Aufsehen gesorgt. 

Doch wie es Britney wirklich geht, weiß keiner. Jetzt nahm ihre langjährige Freundin Paris Hilton Stellung zur Situation.

 

 

 

Mehr zu Britney Spears:

Paris Hilton: "Ich denke nicht, dass das fair ist"

Die 39-Jährige sprach nun in einem Radio-Interview in Andy Cohen's "Radio Andy" über Britney. Paris und sie pflegen weiterhin Kontakt.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Paris Hilton (@parishilton) am

 

Über die Situation äußerte sich das It-Girl:

Ich liebe sie so sehr. Wenn du erwachsen bist, solltest du dein Leben leben können und nicht kontrolliert werden.

Die ganze Situation sei in ihren Augen einfach falsch:

Nachdem sie ihr ganzes Leben so hart gearbeitet hat, ist sie eine Ikone geworden. Ich habe das Gefühl, sie hat trotzdem keine Kontrolle über ihr Leben und ich denke nicht, dass das fair ist. 

Doch wie sich die Sängerin fühlt, weiß Paris leider auch nicht. Denn über das Thema spreche sie mit Britney nicht: "Wir reden nur über fröhliche Dinge: Musik, Mode  ... Sachen, die Spaß machen. Ich spreche ungern negative Dinge an, die dafür sorgen, dass Leute sich unwohl fühlen. Deswegen habe ich mit ihr darüber noch nie darüber gesprochen."

 

Embed from Getty Images

 

Glaubst du, Britney gewinnt den Kampf gegen ihren Vater?

%
0
%
0