Britney Spears: Zurück in der Psychiatrie

Wie schlimm steht es um den gefallenen Popstar?

Es ist ein riesiger Schock für die Fans der Pop-Prinzessin Britney Spears, 37: Die zweifache Mutter ließ sich ein weiteres Mal in eine Psychiatrie einweisen. Hat die Ex von Justin Timberlake sich wieder etwas angetan? Was steckt dahinter?

Britney Spears: Familiendrama warf sie aus der Bahn

Wie das amerikanische Promi-Portal "TMZ" berichtete, soll sich Britney Spears erneut in psychiatrische Behandlung begeben haben. Die Blondine sei am Boden zerstört, da ihr Vater Jamie Spears mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen habe. "New York Daily News" zufolge hatte der 66-Jährige einen Dickdarm-Durchbruch und musste notoperiert werden. Bereits zwei Operationen am Darm ließ er bisher über sich ergehen - bei denen es sogar zu Komplikationen gekommen sei.

Die unerwartete Krankheit warf die "Baby One More Time"-Interpretin völlig aus der Bahn. Um sich um ihren Papa zu kümmern, pausierte sie ihre erfolgreiche Las-Vegas-Show und nahm sich eine unbefristete berufliche Auszeit. Im Januar verkündete die Sängerin ihren Fans die traurige Nachricht.

Mein Vater wäre fast gestorben. Wir sind alle sehr dankbar, dass er überlebt hat, aber es liegt noch ein langer Weg vor ihm. 

schrieb sie auf ihrem Instagram-Profil.

"Ein Zeichen absoluter Stärke": Kann die Therapie Brit retten?

Laut "TMZ" habe der Weltstar vor, 30 Tage in der Klinik zu verbringen. Während dieser Zeit sollen sich ihre Söhne Sean und Jayden bei ihrem Vater Kevin Federline, 41, aufhalten. Bleibt zu hoffen, dass die Therapie bei der Performerin anschlägt und sie sich nicht wieder der Drogen- und Alkoholsucht hingibt. Im Internet postete die Pop-Prinzessin einen motivierenden Spruch: "Verliebe dich darin, dich um dich selbst zu kümmern." 

Wir müssen uns alle Zeit für etwas 'Me-Time' nehmen,

schrieb die 37-Jährige dazu. Von ihren Followern - unter denen sich auch Promis wie Heidi Klum befinden - erhielt sie dafür reichlich Unterstützung. Ihr Freund Sam Asghari, 25, postete auf seinem Account: "Es ist keine Schwäche, es ist ein Zeichen absoluter Stärke. Die Leute sollten davon nur inspiriert sein. Ich bin es zumindest."

 

We all need to take time for a little "me time." :)

Ein Beitrag geteilt von Britney Spears (@britneyspears) am

Britney Spears war von 2000 bis 2005 die bestbezahlte Sängerin der Welt. Danach häuften sich bei ihr jedoch berufliche und private Rückschläge. Die Trennung von Kevin Federline und ein anschließender Sorgerechtsstreit führten zu einem seelischen Zusammenbruch.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Britney Spears: Neuer Drogen-Skandal

Britney Spears: Sie wird zum Singen gezwungen