Bud Spencer ist tot: Große Trauer um Leinwand-Legende

Der italienische Schauspieler starb im Alter von 86 Jahren

Die Welt trauert um Leinwand-Legende Bud Spencer. Der italienische Schauspieler ist im Alter von 86 Jahren gestorben, wie seine Familie nun mitteilte. Spencer war nicht nur ein gefeierter Schauspieler (u.A. "Vier Fäuste für ein Halleluja"), er machte sich auch als Sportler und Sänger einen Namen. 

Trauer um Bud Spencer 

Bud Spencer ist tot. Der beliebte Schauspieler und Olympia-Teilnehmer verstarb mit 86 Jahren, wie seine Familie auf der offiziellen Facebook-Seite des Darstellers erklärte. 

Mit unserem tiefsten Mitgefühl müssen wir mitteilen, dass Bud zu seiner nächsten Reise fliegt,

ließen Bud Spencers Angehörige verlauten und fügten ihrem Posting ein Szenenbild des Kino-Helden an der Seite von Schauspiel-Kollege Terence Hill zu.

 
 

Terence Hill: "Ich bin erschüttert"

Gemeinsam mit dem heute 77-Jährigen spielte sich Spencer in Filmen wie "Vier Fäuste für ein Halleluja" oder "Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle" in die Herzen von Millionen Zuschauern. 40 Jahre lang stand das Duo, das auch privat eine innige Freundschaft pflegte, gemeinsam vor der Kamera. Umso härter trifft Hill nun der Tod seines einstigen Vertrauten. Gegenüber "Corriere della Serra" soll der italienische Darsteller mit den strahlend blauen Augen erklärt haben: "Ich habe meinen liebsten Freund verloren. Ich bin erschüttert."

Doch Bud Spencer verdingte sich Zeit seines Lebens nicht nur als Schauspieler, er schwamm auch bei den Olympischen Spielen als erster Italiener 100 Meter unter einer Minute, arbeitete außerdem als Modedesigner, Komponist, Sänger und Drehbuchautor. 

"Er hat nicht gelitten"

Carlo Pedersoli, wie Bud Spencer richtig hieß, verstarb friedlich und im Kreise seiner Familie, wie es weiter heißt.  

Er hat nicht gelitten, er hatte uns alle bei sich und sein letztes Wort war 'Danke',

zitiert die italienische Nachrichtenagentur "Ansa" die Familie. 

Wir danken dir, Bud Spencer!