Bye, bye Instagram! Kylie Jenner macht Schluss mit Social Media

"Ich will das nicht mehr machen. Ehrlich nicht."

Untrennbar: Kylie Jenner und Instagram. Doch damit soll bald Schluss sein: Selfie-Queen Kylie Jenner hat keinen Bock mehr auf Instagram. Die 18-Jährige hat genug vom Rampenlicht und möchte als Geschäftsfrau durchstarten. Kaum vorstellbar, denn Kylie teilte immer wieder allerlei freizügige Schnappschüsse,... ... Bilder aus dem Familienalbum... ... oder verliebte Pärchen-Selfies mit Freund Tyga mit ihren Fans.

Es ist wirklich nur schwer vorstellbar, was Reality-Star Kylie Jenner, 18, erst kürzlich im Interview mit dem "Wonderland"-Magazin behauptete: Ausgerechnet die Selfie-Queen, die ihre Fans täglich mit gefühlt hundert Selfies aus allen möglichen Lebenslagen versorgt, erklärte nun, dass sie keine Lust mehr auf Instagram habe.

Schluss mit Instagram

Süße Pärchen-Selfies mit Tyga, freizügige und halbnackte Schnappschüsse vor dem Spiegel oder Bilder aus dem Familienalbum - Kylie Jenner versorgt ihre Fans regelmäßig mit allerlei intimen Momenten aus ihrem Privatleben, doch genau damit soll jetzt bald Schluss sein. Die jüngste Schwester von "Miss Social Media" Kim Kardashian hat nämlich keine Lust mehr auf den viralen Wahnsinn und will ihren Instagram-Account dicht machen:

Es ist nicht so, dass ich das nicht mehr machen möchte... obwohl, doch, ich will das nicht mehr machen. Ehrlich nicht,

offenbarte Kylie nun plötzlich im Interview.

Social-Media-Rente mit 18?

Nicht nur schockierte Fans dürften sich nun die Frage stellen, was den "KUWTK"-Star zu diesem drastischen Schritt getrieben hat. Immerhin scheinen Kylie Jenner und ihre Selbstinszenierungen auf Instagram mittlerweile untrennbar voneinander zu sein, auch die 53 Millionen Follower sprechen für sich. Die Antwort liefert die Reality-Queen selbst: Sie habe einfach genug vom Rampenlicht:

Ich möchte eine Geschäftsfrau sein und hinter den Kulissen agieren. Kylie Jenner muss in Rente gehen.

Schwere Jugend

Verblüffend ehrlich verriet die 18-Jährige weiter, wie sehr ihr Mobbing in der Kindheit zugesetzt habe: "Ich habe die schlimmsten Dinge über mich gehört, die es gibt. Mobbing war ein großer Teil meines Lebens, die ganze Welt hat mich verurteilt."

Vor allem aber die nicht aufhörenden Gerüchte, sie habe ihrem Gesicht eine Generalüberholung gegönnt, stimme die 18-Jährige besonders wütend:

Die Leute denken, ich habe alles machen lassen, ich dachte, ich könnte das etwas eindämmen, indem ich zugebe: ‚Okay, ja, ich habe mir die Lippen unterspritzen lassen, ich habe nie gelogen, nur nie die ganze Wahrheit erzählt. Doch dann meinten die Leute: ‚Oh, okay, da sie ihre Lippen hat machen lassen, hat sie wahrscheinlich auch alles andere machen lassen.‘ Sie verstehen nicht, dass ich gerade erst 18 geworden bin, niemals hätte meine Mutter mit eine Nasenkorrektur oder eine Brustvergrößerung erlaubt.

Na, dann dürfen wir gespannt sein, ob Kylies Fans bald wirklich auf die Instagram-Queen verzichten müssen.

Seht hier ein Video zum Thema: