Caitlin O'Heaney: Schwere Gewaltvorwürfe gegen Val Kilmer!

Die Schauspielerin erlebte Schockierendes beim Casting zu "The Doors"

Nachdem Harvey Weinstein, 65, und James Toback, 72, öffentlich ins Kreuzfeuer gerieten, weil sie junge Schauspielerinnen sexuell ausgenutzt haben sollen, erhebt jetzt auch Caitlin O’Heaney gegen Val Kilmer schwere Vorwürfe.

Caitlin O’Heaney berichtet aktuell von einem Zwischenfall, der sich 1991 mit dem Schauspieler Val Kilmer ereignet haben soll. Bei dem Vorsprechen zu dem Film "The Doors" soll er sich an ihr vergriffen haben und gewalttätig geworden sein. Doch warum schwieg die Schauspielerin so lange? Sie unterschrieb eine Geheimhaltungsvereinbarung und traut sich erst nach dem großen Sexskandal in Hollywood über das Erlebnis zu sprechen.

Caitlin O'Heaney: Gewaltvorwürfe gegen Val Kilmer!

Das Casting zu dem Film "The Doors" war für die Schauspielerin alles andere als einfach. "Als ich in den Raum gekommen bin, hat mich Val Kilmer gepackt und geschüttelt und mich zu Boden geworfen.", erzählt Caitlin O’Heaney "Buzzfeed News". Besonders schockierend: Oliver Stone, Regisseur des Films, sei die ganze Zeit im Raum gewesen und habe sich über die Szenerie belustigt.

SO wurde sie zum Schweigen gebracht

Um ihre Geschichte zu untermauern, zeigte die Schauspielerin dem Medienportal den Polizeireport, genauso wie eine Vertraulichkeitsvereinbarung und einen Scheck in Höhe von 21.000 Euro. Auf der anderen Seite behauptet man allerdings, dass alle Darstellerinnen im Vorfeld gewarnt wurden, dass es bei dem Casting etwas gröber zugehen könne, wirklich gewalttätig wurde es nie. Nachdem Vorfall bekam die Schauspielerin kaum noch eine Rolle, ihrer Karriere litt darunter. Dieser Vorfall macht einmal mehr deutlich, dass die Traumwelt "Hollywood" tiefe Schattenseiten hat.

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!