Cameron Diaz: "Ich liebe es, eine Mutter zu sein"

Vor vier Monaten kam Töchterchen Raddix zur Welt

Die Nachricht, dass Cameron Diaz, 47, zum ersten Mal Mutter geworden ist, kam total überraschend. Nun sprach die Schauspielerin erstmals über das neue Leben mit ihrer Tochter Raddix. 

Cameron Diaz spricht erstmals übers Mama-Sein

Cameron Diaz und ihr Ehemann Benji Madden bekamen im vergangenen Dezember ihre Tochter Raddix. Lange Zeit hatte das Paar versucht ein Baby zu bekommen. Mit Raddix ist ihre kleine Familie nun endlich perfekt.  

Umso überraschender ist es, dass sich die 47-Jährige bei Instagram jetzt aus der Quarantäne meldet und zum ersten Mal über ihre Mutterrolle spricht. 

Ich liebe es, eine Mutter zu sein. Das ist der absolut beste Teil meines Lebens. Ich bin so dankbar und so glücklich und das ist die beste Sache überhaupt,

schwärmt die hübsche Blondine. 

"Benji ist ein unglaublicher Vater"

Mit ihrem Ehemann habe sie nun die beste Zeit. In dem Gespräch im Instagram-Live-Stream sagt Cameron weiter:

Ich koche, putze oder kümmere mich um mein Baby - und das normalerweise alles zur gleichen Zeit. Nachdem wir unser Baby gebadet haben und es bettfertig ist, bringt Benji es ins Bett, er ist so gut. Er ist so ein unglaublicher Vater. Ich bin so glücklich, dass er der Vater meines Babys ist.

Während also Benji abends die kleine Raddix ins Bett bringt, lässt es sich Cameron derweil gut gehen: "Ich gehe in die Küche und schenke mir ein schönes Glas Rotwein ein".

Mehr zu Cameron Diaz: 

 

 

 

"Ich lebe sowieso ein Leben in Quarantäne"

Die "Bad Teacher"-Schauspielerin gibt zu, dass die ergriffenen Corona-Maßnahmen keinen großen Einfluss auf sie hatten:

Ich lebe sowieso ein Leben in Quarantäne, weil ich ein dreieinhalbmonatiges Kind habe. Mein Leben ist also in den letzten Monaten völlig ruhig und still gewesen.

Jedoch könne sie nun ihre Freunde nicht mehr bei sich haben.

Kannst du Camerons Quarantäne-Aussagen nachvollziehen?

%
0
%
0
Themen