Cara Delevingne: Pikantes Sex-im-Flugzeug-Geständnis

„Einmal hat ein Mann dabei zugesehen“

Oh, là, là! Dass Cara Delevingne, 23, es faustdick hinter den Ohren hat, wissen wir ja nun längst. Nun überrascht die britische Beauty auch noch mit einem ziemlich pikanten Geständnis. Sie hat nur allzu gerne Sex im Flugzeug!

Cara Delevingne hatte Sex im Flugzeug

Cara Delevingne steht ganz offen zu ihren Vorlieben, datet seit etwa 18 Monaten die Sängerin St. Vincent. Und genau so unverblümt sprach die 23-Jährige, die sich gerade erst von ihrer langen Mähne getrennt hat, jetzt im Interview mit dem „LOVE“-Magazin auch über ihr Sexleben.

Ich hatte schon oft Sex im Flugzeug,

plaudert Cara neben ihrer „Suicide Squad“-Kollegin Margot Robbie, 26, aus. „Aber ich wurde immer erwischt. Es ist sehr schwer, nicht erwischt zu werden."

"Ein Mann hat dabei zugesehen."

So, so, das blonde Model gehört also dem sogenannten „Mile High Club“ an. Doch wer denkt, mehr heiße Geheimnisse hat Cara nicht zu bieten, den belehrt sie prompt eines Besseren und legt nach:

Ich hatte mal Sex auf dem Flugzeugsitz und ein Typ hat dabei zugesehen. Wir haben der Stewardess am Ende erzählt, was passiert ist, so ungefähr ‚Der Typ starrt uns die ganze Zeit an. Können sie ihm sagen, dass er damit aufhören soll?‘

Mit wem sie dieses Erlebnis teilt, gibt die Nachwuchsschauspielerin leider nicht preis. Sie datete vor ihrer Beziehung mit St. Vincent unter anderem bereits Schauspielerin Michelle Rodriguez, „One Direction“-Beau Harry Styles sowie Musiker Jake Bugg.

Auch Margot Robbie ist kein Kind von Unschuld

Mit ihren pikanten Geständnissen kann Co-Star Margot Robbie jedoch allemal mithalten. Auf die Frage nach dem ungewöhnlichsten Ort, an dem sie Sex hatte, verrät die 26-Jährige:

Auf einem Jet-Ski. Einem nicht fahrenden Jet-Ski, aber im Wasser.

Bei so viel sexueller Spannung in der Luft verwundert es auch kaum, dass Cara während des Interviews ausgerechnet Prinz Harry, mit dem sie gut befreundet ist, eine sehr doppeldeutige Nachricht schrieb und gestand, dass sie von ihm geträumt hätte.

„Ihr zwei seid offensichtlich zusammen. Aber ich bin sehr glücklich, dass ich in deinen Träumen war“, scherzte der britische Gentleman zurück.