Cardi B & Co.: Wenn Diäten krank machen

Diese Promis hungern sich in eine Unterernährung mit dramatischen Folgen

Cardi B (50 Kilo bei 1,68 Meter): Sie übertreibt es mit dem Magerwahn. Eine Radikal-Diät nach der Geburt ihrer Tochter vor vier Monaten löste eine ernsthafte Essstörung bei ihr aus. Heute hat sie jedes Gefühl für ihren Körper verloren. Trotz 12 verlorener Kilos klagt sie: „Ich bin wirklich deprimiert, wenn ich in den Spiegel schaue!“ Jaime King (51 Kilo bei 1,74 Meter): Der „Hart of Dixie“-Star war in den Neunzigern süchtig nach dem Heroin-Chic. „Ich bin in Hollywood aufgewachsen. Mein ganzes Leben verspüre ich den Druck, den Körper einer 14-Jährigen haben zu müssen“, gibt das Ex-Model zu. „Ich esse nur noch Kleinkind-Portionen!“ Eine langjährige Mangelernährung, die man ihr ansieht: Da der Körper nicht mehr mit Fett isolieren kann, wächst überall Flaum. Anna Faris (49 Kilo bei 1,68 Meter): Nachdem der „Mom“-Star kürzlich Opfer von Bodyshaming geworden ist, löschte er schnell ein Instagram-Foto von seinen Streichholz-Beinchen. Ja, seine sehnigen Stelzen sind kein Beweis für einen gesunden Lifestyle. Schlimmer noch: Ein Nährstoffdefizit durch einseitige Dauerdiät kann zu Osteoporose führen! Britney Spears (52 Kilo bei 1,63 Meter): Der akute Diät-Wahnsinn ist bei der Pop-Prinzessin erst durch ihren durchtrainierten Freund Sam Asghari ausgebrochen. „Sie macht jeden Tag Sport und isst kaum noch was!“, weiß eine Freundin. Durch die Nulldiät lässt Brit bereits Haare, denn ihr fehlen wichtige Nährstoffe. Tara Reid (47 Kilo bei 1,65 Meter): Von Apfelkuchen lässt die „American Pie“-Darstellerin schon seit Jahren die Finger. Tara macht nur noch Schlagzeilen mit ihrem Skelett-Look. „Sie nennen mich scary skinny. Aber ich bin einfach nur dünn“, dementiert sie eine Essstörung. Wirklich schön ist die Schlabberhaut aber nicht ... Demi Moore (56 Kilo bei 1,64 Meter): Zwei ihrer Frontzähne sind Demi plötzlich ausgefallen. Sie schob es auf den Stress, doch Ernährungsexperten wissen: Schuld ist vielmehr ihre ungesunde und unzureichende Ernährung. Immerhin hat Demi laut eigenen Aussagen jahrelang einem Idealgewicht hinterhergehungert!

Hollywoodstars wie Cardi B, 26, oder Britney Spears, 37, bezahlen für ihren vermeintlichen Traumbody einen hohen Preis: psychische Probleme, Haarverlust, ausfallende Zähne. Das ist es nicht wert!

Cardi B: „Nun bin ich dünn und kann mein Spiegelbild trotzdem nicht ertragen!“

Die Kilos auf den Hüften ist sie losgeworden, doch der Ballast nahm an anderer Stelle zu! Sängerin Cardi B will nicht länger schweigen und packte kürzlich über die gesundheitlichen Folgen ihrer Crash-Diät aus: Vier Monate nach der Geburt von Tochter Kulture leidet sie unter Depressionen – und schuld ist der akute Nährstoffmangel, den die Hungerei verursacht hat.

Es ist verrückt! Nach der Schwangerschaft habe ich alles dafür getan abzunehmen. Ich habe Tee getrunken, der meinen Appetit zügelt, habe Kalorien gezählt und wie eine Wahnsinnige Sport gemacht. Nun bin ich dünn und kann mein Spiegelbild trotzdem nicht ertragen!,

erzählt sie in einem Instagram-Video.

Cardi ist sich bewusst, dass sie ihrem Körper mit der Nulldiät extrem viel zugemutet hat – und dennoch kann sie das Hungern nicht lassen. „Schon als Teenager hatte ich eine Essstörung, und ich hasste meinen Körper genau wie jetzt! Mein Gewicht deprimiert mich und macht mich traurig“, seufzt die Chart- Stürmerin.

 

Embed from Getty Images

 

Herausstechende Schulterknochen, eingefallener Bauch, sehnige Arme: Cardi sieht völlig verhungert aus! Kein Wunder, Mangelernährung kann nicht nur krank, sondern auch hässlich machen.

Das liegt daran, dass Promis sich, ohne übergewichtig gewesen zu sein, in eine Unterernährung hungern. Man sieht sofort, wenn Nährstoffe fehlen!,

erklärt Diätcoach und Ernährungswissenschaftler Sven-David Müller.

 

 

Unschöne Folgen von Radikal-Diäten: Krasse Körperbehaarung und schlaffe Haut

Ein Eiweißmangel soll auch zu dem Folter-Look von Jaime King geführt haben. „Sie besitzt kaum Unterhaut-Fettgewebe“, beurteilt der Fachmann. Die unschöne Folge: krasse Körperbehaarung als Isolation vor der Kälte.

 

Embed from Getty Images

 

Viele Stars hungern sich bei ihren Radikal-Diäten nicht nur die Fettzellen, sondern auch die Muskeln weg, was fatal fürs Gewebe ist. Denn das Resultat: schlaffe Haut an Armen, Bauch, Knien und Oberschenkeln – wie bei „American Pie“-Star Tara Reid. „Mit zunehmendem Alter wird das Unterhautfettgewebe ohnehin immer weniger“, ergänzt Müller.

Wer durch Diäten dann noch zusätzlich abnimmt, sieht schnell schlaff und faltig aus!

Britney Spears: Hilfe, ich verliere meine Haare!

Hängende Haut, Haarausfall, Pickel, brüchige Nägel oder sogar Zahnverlust – was Biotin- und Zinkmangel infolge einer Diät auslösen kann, sieht man bei Britney Spears. Ihre Wallemähne ist weg, mit Extensions versucht sie, den Beauty-Makel zu verstecken.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Found my white booty shorts 😉😉😉😉

Ein Beitrag geteilt von Britney Spears (@britneyspears) am

 

Ein haariges Problem, dass auch Health-Coach Monica Ivancan kennt. Im OK!-Figurtalk erklärt sie:

Ich hatte eine Zeit lang viel zu viel tierisches Protein gegessen, und mein Körper war total übersäuert. Meine Haare wurden dünner, und mein Bindegewebe wurde schwächer.

Ernährungscoach Müller bestätigt: „Bereits nach vier Wochen werden erste Schäden durch Mineralstoff- und Vitaminentzug sichtbar.

Demi Moore: Die große Zahn-Lüge

Dass Demi Moore nichts mehr zwischen die Beißer bekommen hat, ließ sogar ihre Kauleiste kapitulieren. Die Hollywood-Beauty verlor 2017 ihre zwei Schneidezähne.

Ich würde liebend gerne sagen, dass es beim Skateboarden oder bei etwas richtig Coolem passiert ist. Aber: Wegen Stress hab ich meine Vorderzähne verloren,

enthüllte sie bei Talkmaster Jimmy Fallon.

 

Embed from Getty Images

 

Die Wahrheit hat sie etwas verdreht: Unter Druck hat sie kaum noch was gegessen, sich quasi von Energydrinks ernährt, was letztlich zum Zahnausfall geführt hat. Machen etwa alle Diäten krank? Nein, gibt unser Experte Entwarnung. Die Dosis macht das Gift: „Radikal-Diäten sind ungesund und fördern den Jo-Jo-Effekt. Ein halbes Kilo pro Woche durch eine Ernährungsumstellung ist in Ordnung.“ Der Profi appelliert: „Zu jeder Diät gehört zudem genügend Bewegung, um die Muskeln zu stärken!“ Diese Tipps sollten vielleicht auch unsere lieben Promi-Ladies beherzigen ...

Text: Meike Rhoden

Noch mehr Star-News - von Daniela Büchner über George Clooney bis Daniela Katzenberger - liest du in der aktuellen OK! - jeden Mittwoch neu!

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Tim Mälzers Diät-Check: DAS macht wirklich schlank

Diät-Tipps der Stars: Abnehmen leicht gemacht

Mischa Barton & Co.: Gefährliche Darm-Diät!