Carmen Geiss: Traurige Abtreibungsbeichte

Die Millionärsgattin machte jetzt ein ehrliches Geständnis

Robert, 54, und Carmen Geiss, 52, sind stolze Eltern von zwe Töchtern. Mit Davina, 14, und Shania, 13, ist das Familienglück der TV-Familie perfekt. Doch es hätte auch alles anders kommen könnten: Wie die TV-Blondine jetzt gestand, dachte sie sogar an Abtreibung!
 

Ehrliches Geständnis von Carmen Geiss

Robert und Carmen Geiss sind mit ihrer Reality-Show nicht mehr aus dem deutschen TV wegzudenken. Regelmäßig gewährt uns das Paar Einblicke in ihr luxuriöses Familienleben mit ihren Töchtern Davina und Shania. Dass es auch hätte anders kommen können, gestand das Millionärspaar jetzt im Interview mit "Promiflash".

Vor der Geburt von Davina mussten Robert und Carmen Geiss nämlich ganze zehn Fehlgeburten vekraften. Ärzte erklärten der 52-Jährigen schließlich, dass sie wahrscheinlich niemals eigene Kinder bekommen werde. Umso größer war die Überraschung, als die Blondine wieder schwanger wurde.

Sie dachte an Abtreibung!

Doch statt Freude über die erneute Schwangerschaft, dachte Carmen Geiss sogar an Abtreibung: "Das war die erste Idee", so die 52-Jährige. Der traurige Grund: Die Blondine hatte riesige Angst, das Kind wieder zu verlieren, doch Ehemann Robert machte ihr Mut: "Du musst jetzt dadurch", erinnert sich der 52-Jährige zurück.

Und das Paar hatte Glück, denn wenig später erblickte tatsächlich Tochte Davina das Licht der Welt. Und dabei sollte es nicht bleiben: Schon knapp ein Jahr später durften sich Carmen und Robert Geiss mit Tochter Shania erneut über Nachwuchs freuen. 

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!

Style-Lieblinge der Redaktion