Caroline Flack (†40): Geheimes Posting enthüllt erschütternde Details

Die Moderatorin hat sich offenbar erhängt

Es war die traurigste Meldung der letzten Tage: Caroline Flack (†40) ist tot, die "Love Island"-Moderatorin soll Selbstmord begangen haben. Besonders tragisch: Laut "Daily Mail" hatte sie ihren Suizid angekündigt. Doch damit nicht genug, denn jetzt wurden erschütternde Details bekannt.

Caroline Flack begeht Selbstmord

Hätte der Tod von Caroline Flack verhindert werden können? Eine Frage, die man sich angesichts der neuesten Informationen stellen könnte. Die Moderatorin, die unter anderem durch Shows wie "Love Island" und "X Factor" bekannt wurde, soll vergangenen Samstag (15. Februar) tot in ihrer Wohnung in Ost-London aufgefunden worden sein. Wie verschiedene Medien übereinstimmend berichten, soll die Blondine Selbstmord begangen haben.

Laut "Daily Mail" sei nur wenige Stunden vor ihrem Tod bekannt geworden, dass sie im März wegen einer Auseinandersetzung mit Freund Lewis Burton vor Gericht erscheinen soll. Der Grund: Caroline Flack, die 2009 auch kurzzeitig mit Prinz Harry zusammen war, soll ihn Mitte Dezember 2019 attackiert haben.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

 

 

Drohte sie damit, sich das Leben zu nehmen?

Doch damit nicht genug, denn wie das britische Portal weiter berichtet, habe sie schon bei dem anschließenden Polizeieinsatz im Dezember damit gedroht, sich das Leben zu nehmen, falls der Vorfall vor Gericht käme. Eine Ankündigung, die jetzt leider traurige Realität geworden ist.

Caroline Flack soll schon länger gegen ihre Depressionen gekämpft haben. Dass sie jetzt erneut vor Gericht aussagen sollte, soll die 40-Jährige umso stärker belastet haben. Weil die Behörden bereits befürchteten, dass sich das TV-Gesicht etwas antun könnte, sobald sie von ihrer Gerichtsvorladung erfahre, sollen Sanitäter nur wenige Stunden vor ihrem Tod nach dem Rechten gesehen haben.

Weiter heißt es, dass eine Einweisung in eine Klinik nach Gesprächen mit der Moderatorin für nicht nötig befunden wurden.

Dramatisches Posting: "Ich habe mein Zuhause verloren, meine Stimme"

Wie sehr sie aber tatsächlich unter dem bevorstehenden Gerichtsverfahren litt, das zeigt jetzt ein emotionaler Post. "Daily Mail" veröffentlichte einige Zeilen eines Beitrags, welchen die Moderatorin kurz vor ihrem Tod bei "Instagram" posten wollte. Ihre Mutter Chris Flack übergab das Schreiben an die Lokalzeitung "Eastern Daily Press". Darin schreibt sie unter anderem, dass ihr ihre "ganze Welt und Zukunft unter den Füßen weggerissen wurden."

Außerdem habe sie schon lange mit Problemen zu kämpfen gehabt, welche "sie und ihre Familie einfach nicht mehr aushalten konnten". Die Britin habe Verantwortung für ihr Handeln übernommen, jedoch sei die Auseinandersetzung mit ihrem Freund Lewis Burton ein Unfall gewesen - sie sei keine Gewalttäterin gewesen:

Ich habe meinen Job verloren. Mein Zuhause, meine Stimme. Die Wahrheit wurde mir aus den Händen genommen und als Unterhaltung missbraucht,

so die dramatischen Zeilen.

Todesursache bekannt

Wie das Portal weiter berichtet, soll auch die Todesursache mittlerweile feststehen: Caroline Flack soll sich in ihrem Apartment erhängt haben.

Die Trauer um die Moderatorin ist riesig: Während sich Freundin Katie Price eine Auszeit nimmt, gedachte ihr Harry Styles, mit dem Caroline Flack im Jahr 2011 kurzzeitig zusammen war, mit einer rührenden Geste bei den Brit Awards (18. Februar).

Depressiv? Hier bekommen Sie umgehend Hilfe

Wenn Sie selbst depressiv sind, Selbstmord-Gedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.