Cathy und Richard Lugner: Versöhnung in der Badewanne!

Nach dem Streit auf dem Opernball scheint die Welt nun wieder in Ordnung zu sein!

Auf dem Wiener Opernball flogen die Fetzen zwischen dem Ehepaar. Jetzt scheinen sich die die beiden aber wieder in der Badewanne versöhnt zu haben, wie dieses Foto beweisen soll. Cathy und Richard Lugner sind zweifellos ein ungleiches Paar.

Auf dem Opernball sah man schon fast das Ende einer Ehe als sich Cathy Lugner, 26, heftig mit Ehemann Richard, 83, vor laufenden Kameras stritt. In der Ehrenloge machten sich die beiden gegenseitig Vorwürfe und wurden einige Zeit nicht zusammen auf dem Ball gesehen. Doch das scheint nun vergessen zu sein – Cathy postete nun ein versöhnliches Foto auf ihrem Instagram-Profil.

 

Hat der Badeschaum die Wogen geglättet?

„Pack schlägt sich, Pack verträgt sich“, könnte man meinen wenn man das Ehepaar Lugner da gemeinsam in der Badewanne plantschen sieht:

 

 

"Don't hate what you don't understand." Chillen,lachen und erzählen in der Badewanne ❤️🦄󾭛🛁🚿

Posted by Cathy Lugner on Sonntag, 7. Februar 2016

 

Flogen doch noch vor wenigen Tagen in aller Öffentlichkeit die Fetzen. Jetzt scheinen die beiden aber alle Unstimmigkeiten vergessen zu haben und baden sich den Stress von der Seele. Von Streit keine Spur! Dabei sah das auf dem Wiener Opernball noch ganz anders aus als Ehefrau Lugner komplett aus der Haut fuhr:

Schäme dich! Du hast mich so enttäuscht. Mit einer Nutte telefonieren, obwohl du verheiratet bist,

warf sie an dem Abend ihrem Richard vor laufenden Kameras vor. Sind ihr in dem Moment nur kurzerhand die Sicherungen durchgebrannt? Jedenfalls scheint der Schmerz vergessen zu sein, betrachtet man das Badewannenfoto.

Die Lugners "chillen" wieder

Cathy scheint sich aber durchaus bewusst zu sein, dass man ihr so ein rasches Happy End eventuell nicht kommentarlos abnehmen wird und so betitelt sie das Foto fast mit einer Rechtfertigung:

Hasse nicht, was du nicht verstehst!

Und was machen die beiden sonst so? „Chillen, lachen und erzählen in der Badewanne“, liefert Frau Lugner die Antwort gleich hinterher. Na dann mal fröhliches „chillen“, Herr Lugner.