Céline Dion: Ihr Leben nach dem Herzschmerz

"Sie wird René immer vermissen, aber sie hat es durch den Sturm geschafft"

Vor vier Jahren verlor Superstar Céline Dion, 51, ihren geliebten Mann René Angelil, 73. Ein Jahr lang trauerte sie und weinte jeden Abend, sagen Freunde. Doch nun ist das Tief überwunden, und ein Freund verrät, wie es die "My Heart Will Go On"-Sängerin aus der schweren Lebenskrise heraus schaffte.

Tragischer Verlust: "Céline weinte jede Nacht"

Aber der Reihe nach: Nach dem tragischen Verlust versucht Céline vor ihren drei Söhnen - René-Charles, 18, und den Zwillingen Nelson und Eddy, 8 - stark zu sein. “Ich wollte meinen Kindern wirklich beweisen, dass ihre Mutter stark ist”, sagt sie.

 

Embed from Getty Images

Tapfere Mama: Céline Dion mit ihren Zwillingen Nelson und Eddy

 

“Aber hinter verschlossenen Türen war sie ein Wrack”, verrät ein Freund der US-"OK!" und ergänzt: “Sie fühlte sich verloren und alleine ohne ihren Ehemann und ihren Bruder.” Dions Bruder war nur zwei Tage nach Angelil ebenfalls an Krebs gestorben.

Céline weinte jede Nacht. Sie konnte nicht schlafen und nicht essen.

Doch nach gut einem Jahr fing sie an, wieder Musik zu machen und warf sich in ihre Show in Las Vegas.

 

 

Tänzer Pepe Munoz gibt ihr Rückhalt

Sie ging zur Therapie - alleine und auch mit ihren Kindern. Oft an ihrer Seite: ihr Tänzer Pepe Munoz, 35. “Er ist mein bester Freund”, sagt Céline. “Er hat so viel für mich getan, für meine emotionale Gesundheit, meine Spiritualität, meine innere Stärke.” Dass er ihr Liebhaber ist, bestreitet sie. “Pepe ist schwul!”, erklärt sie, witzelt aber, dass sie die Gerüchte nicht stören, denn “er sieht gut aus.”

 

 

"Sie wird René immer vermissen, aber sie hat es durch den Sturm geschafft"

Angeblich stellt er ihr auch Männer vor, denn Céline ist bereit, wieder zu daten.

Sie hat eine Freude am Leben, die Freunde und Verwandte seit Langem nicht in ihr gesehen haben,

sagt die Quelle.

 

 

“Sie wird René immer vermissen, aber sie hat es durch den Sturm geschafft. Sie ist bereit für einen Neuanfang.” Und Dion selbst sagte einmal:

Du kannst nicht aufhören zu leben. Wir machen vieles im Leben durch, ob es eine Krankheit ist oder etwas, was wir bekämpfen müssen. Aber das Leben hat mir das Werkzeug gegeben - meine Familie und wie ich erzogen wurde - um meine innere Stärke zu finden und den Mut, weiterzumachen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Themen