Charlène von Monaco: Jetzt trägt sie Pixie-Cut

Monegassische Fürstin überrascht mit neuem Look

Nach zwei Monaten ohne Auftritte ist die monegassische Fürstin Charlène, 37, wieder zurück im Rampenlicht. Die Auszeit mit ihren Zwillingen Gabriella und Jacques, 11 Monate, auf Korsika hat sie offensichtlich auch für einen Besuch beim Friseur genutzt. Denn jetzt trägt die Blondine einen schicken Pixie-Cut

Charlène überrascht immer wieder mit einem neuen Look

Kurze Haare hat Fürstin Charlène ja schon länger - und beweist, dass ein Kurzhaarschnitt keineswegs langweilig sein muss. Im Gegenteil, die Ehefrau von Fürst Albert II., 57, stylt ihre blonde Mähne immer wieder anders, mal zum glatten Bob, mal trägt sie kurze Locken. Nun ist also der Pixie-Cut auf dem adeligen Haupt angesagt. 

Bye-bye, Bob

Am 6. September hatte die Öffentlichkeit Charlène zum letzten Mal bei der "Princess Grace Awards"-Gala gesehen. Da trug sie ihre Haare noch als längeren Bob, der fast bis zu den Schultern ging. Dann sah man sie zwei Monate lang gar nicht mehr. Angeblich soll sie sich mit ihren Zwillingen auf Korsika entspannt haben. Nun ist sie zurück im Fürstentum.

Die Zweifachmami setzt auf einen praktischen Kurzhaarschnitt

Als sie jetzt den "sibirischen Rocky", Profiboxer Ruslan Provodnikov, 31, aus Russland, im fürstlichen Palast empfing, zeigte sie sich erstmals mit ihrem neuen, schicken Kurzhaarschnitt. Sicher auch ganz schön praktisch als Zwillingsmami, wenn man die Haare schnell stylen kann. Und wir sind schon gespannt, welche Frisur sie zum 1. Geburtstag der Zwillinge am 10. Dezember präsentieren wird...