Charlize Theron: So finster ist ihre Familiengeschichte

Die Schauspielerin hatte eine dunkle und schwierige Kindheit

Charlize Theron, 41, führt mittlerweile ein luxuriöses Leben. Doch das war nicht immer so, als Kind erlebte sie etwas schreckliches. Heute verbreitet sie Lügen über das grauenvolle Ereignis.

Charlize Theron hatte nicht immer ein Leben, das geprägt war von Luxus und Glamour. Ihre Kindheit war alles andere als schillernd, denn ein schreckliches Familiendrama ereignete sich, als die Schauspielerin 15 Jahre alt war. Heute spricht sie selten bis gar nicht über die Geschehnisse ihrer Jugend, häufig erzählt sie Lügen über den schicksalhaften Tag.

Charlize Theron: Ihre Mutter schoss aus Notwehr

Der Vater von Charlize Theron war Alkoholiker, an diesem einen Tag bedrohte er die Mutter der Schauspielerin, diese erschoss schließlich ihren Vater – aus Notwehr. Im Gespräch mit Howard Stern gesteht die 41-Jährige, dass sie häufig erzählt, dass ihr Vater bei einem Autounfall gestorben sei. Zu dem Ereignis selbst sagt sie:

Ich habe so getan, als wäre es nicht passiert. Ich habe es niemandem erzählt - ich wollte es nicht erzählen.

Ihr Vater war Alkoholiker

Charlize Theron begründet ihre Lügen damit, dass sie Angst hatte, dass man sie nur noch als Opfer sehen würde. Irgendwann entschloss sich die Schauspielerin zu einer Therapie, in der lernte sie etwas Wichtiges und macht damit gleichzeitig ein weiteres Geständnis über die schweren Tage ihrer Kindheit: "Ich wachte jeden Morgen in meiner Kindheit auf und wusste nicht, wie mein Tag werden würde. Alles hing von jemand anderem ab und ob dieser jemand etwas trinken würde oder nicht."

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!