Chloe Grace Moretz spricht über ihre Liebe zu Brooklyn Beckham

"Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie oft ich nur als 'seine Freundin' beschrieben werde"

Teenie-Traumpaar: Chloe Grace Moretz und Brooklyn Beckham kennen das Leben im Rampenlicht.  Chloe Grace Moretz ziert die britische Chloe und Brooklyn bei den

Sie sind das süßeste Teenager-Promi-Paar des Jahres: Chloe Grace Moretz und Brooklyn Beckham. Der "Bad Neighbours 2"-Star startet gerade durch und möchte sich verständlicherweise nicht über ihren Partner definieren. Die 19-jährige Schauspielerin ist völlig verknallt in den 17-jährigen Sohn von David, 41, und Victoria Beckham, 42, möchte jedoch nicht als "seine Freundin" bekannt sein.

Chloe Grace Moretz: "Werde oft nur als 'seine Freundin' beschrieben"

Im Interview mit der britischen "Glamour", dessen Cover sie auch ziert, beschwert sie sich:

Ganz ehrlich, ihr könnt euch nicht vorstellen, wie oft ich nur als 'seine Freundin' beschrieben werde. Und dann denke ich 'Naja, ich schauspielere seit 13 Jahren, aber egal'.

 

 

#GlamourUK sept issue #Cover @glamouruk

Ein von Chloe Grace Moretz (@chloegmoretz) gepostetes Foto am

 

Chloe Grace Moretz: "Offenbar sind wir verlobt!"

Trotzdem sieht Chloe Grace Moretz auch die positiven Seiten daran, mit einer Bekanntheit wie Brooklyn Beckham liiert zu sein. "Einer der Gründe, warum es so toll ist, mit ihm zusammen zu sein, ist, dass wir beide es kennen, verbogen und zerrissen zu werden", erklärte die Blondine. Den Presserummel nehmen sie mit Humor, wie Chloe weiter erzählt:

Manchmal sehen wir uns einfach an und lachen. Wie neulich, als ich sagte: 'Offenbar sind wir verlobt!' Und er machte ein Foto des Ringes und schickte es an seine Mutter mit den Worten: 'Die Gerüchte sind wahr!' 

Lange wurde spekuliert, ob die beiden tatsächlich ein Paar sind. Im Interview verriet die Schauspielerin nun ein für alle Mal: "Ich glaube, je weniger wir es geheim halten, desto weniger interessiert es die Leute. Also ja, wir sind in einer Beziehung."

Seht Chloe Grace Moretz hier im Video: