Chris Brown zu Drake: Finger weg von Rihanna!

Der Rapper-Beef ist vorerst beigelegt - unter einer Bedingung

Die Rapper Chris Brown, 29, und Drake, 31, haben ihren jahrelangen Beef endlich überwinden können. Mit einem gemeinsamen Konzertauftritt machten sie ihre Freundschaft offiziell. Die beiden waren einstige Rivalen, kämpften gleichzeitig um die Gunst der Sängerin Rihanna, 30, doch jetzt sollen die beiden noch viel mehr Gemeinsamkeiten entdeckt haben. Eine Bedingung wäre da allerdings noch ... 

Der Streit hat ein Ende

Chris Brown hat sich endlich mit seinem Rapper-Kollegen Drake vertragen. Dass die Hip-Hop-Künstler Frieden schlossen, machten sie mit einem gemeinsamen Auftritt in Los Angeles bekannt. Der Kanadier lud den 29-Jährigen zu seinem Konzert ein und witzelte im Nachhinein noch auf Instagram darüber: "Das hier ist kein bearbeitetes Bild eines Fans." Dass die ehemaligen Feinde nach acht Jahren wieder gemeinsam auf derselben Bühne stehen würden, hätte offenbar keiner der beiden gedacht.

Wie ein Insider dem Portal "Hollywood Life" verriet, freue sich der "In My Feelings"-Interpret total über das erneute Aufleben der Freundschaft. Er wolle jegliches Drama aus seinem Leben streichen, und so schien dies der richtige Schritt für den 31-Jährigen zu sein.

Chris Brown: Drake darf nie wieder etwas mit Rihanna anfangen

Brown soll allerdings trotz der ganzen Euphorie eine Regel aufgestellt haben: Aubrey, so Drakes bürgerlicher Name, dürfe nichts mehr mit der gemeinsamen Ex anfangen. 

Sollte Drake es jemals wieder bei Rihanna versuchen - das wäre ein Dealbreaker für Chris,

erzählte der Hip-Hop-Informant. Der Waffenstillstand hängt also von der R&B-Beauty ab. Es wäre nicht das erste Mal, dass es wegen ihr zwischen den Rappern kracht. 2012 flogen in einem New Yorker Nachtclub bei den Männern die Fäuste. Denn: Laut Chris' Bodyguard habe Drake dem Skandalmusiker an diesem Abend eine Nachricht überbringen lassen, auf der stand:

Ich fi*** die Liebe deines Lebens

Wenn er mit dem "Loyal"-Sänger befreundet bleiben will, sollte er also lieber die Finger von RiRi lassen.

Was meinst du? Verlangt Chris zu viel von seinem neuen Kumpel? Gib deine Stimme in unserem Voting ab!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Rihanna: Hilfe, mein Ex stalkt mich!

Drake: Er wollte eine Familie mit Rihanna gründen

Rihanna: Kilo-Chaos! Futtert sie aus Liebeskummer?

Geht Chris damit zu weit?

%
0
%
0