Chris Martin feiert im Sadomaso-Club in Hamburg!

Nach dem "Global Citizen"-Konzert ließ der Sänger es noch krachen

Chris Martin, 40, scheint ganz spezielle Vorlieben zu haben, denn seinen Besuch in Hamburg nutzte der "Coldplay"-Sänger unter anderem für einen Besuch im größten Sadomaso-Club der Welt!

Am Donnerstag fand das "Global Citizen"-Konzert in Hamburg statt, dieses war unter anderem auch als musikalische Gegenveranstaltung für den G20-Gipfel angedacht. Stars wie Pharell Williams, Shakira und auch Chris Martin von Coldplay traten in Hamburg auf. Nach dem Konzert besuchte Chris Martin noch einen ganz besonderen Club. "Cantonium" ist der größte Sadomaso-Club der Welt, hier fand die geheime Aftershow-Party statt.

Mit Chris Martin darf man im Club nicht reden

Für die anderen Besucher des "Cantonium" gibt es strenge Verhaltensregeln, Fotos von dem Sänger dürfen auf gar keinen Fall gemacht werden. Wenn Chris Martin auf das Klo muss, dann wird diese vorher von der Security geräumt – er möchte alleine sein, wenn er auf Toilette sitzt. Die berichtet zumindest die "Bild", die auch heimlich Fotos von dem Sänger im Club schoss.

Warum wird im SM-Club gefeiert?

Es könnte eine ganz harmlose und auch sehr logische Erklärung für die Wahl der Afershow-Location geben. Im ganzen Club sind Handys strengstens untersagt, eine Mitnahme dieser führt eventuell sogar zu einem Hausverbot. Die Stars des Festivals konnten also ganz ungestört feiern, der Exzess wurde lediglich von den aufmerksamen "Bild"-Reporten fotografiert. Für spezielle Vorlieben von Chris Martin sprechen diese Fotos also noch nicht.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News

Themen