Christina Aguilera schockt mit maskenhaftem Gesicht

Beauty-Eingriff oder Make-up-Panne? Xtina wirkt total verändert

Keine Frage, Christina Aguilera, 35, ist ein Chamäleon, wenn es um ihre Styles, Frisuren und Make-up-Experimente geht. Beim Anblick der Sängerin bei einem Charity-Event in L.A. allerdings müssen wir doch schwer schlucken: Was ist mit Xtinas Gesicht passiert? Hat die Musikerin nur zu tief in die Make-up-Schatulle gegriffen oder steckt doch mehr hinter ihrem maskenhaften Aussehen?

Christina Aguilera kaum wiederzuerkennen

Christina Aguilera liebt es bekanntermaßen, mit dramatischem Make-up und crazy Looks zu provozieren. Bei ihrem Besuch einer Charity-Aktion von "The Voice" in Los Angeles allerdings schockiert selbst Style-Chamäleon Xtina. 

Nicht nur Christinas Augen sehen katzenhaft klein aus, auch ihr Nasenrücken scheint inzwischen zerbrechlich schmal geworden zu sein. Sowieso wirkt das sonst so hübsche Gesicht der 35-Jährigen fast wie festgezurrt, so glatt gebügelt ist es inzwischen. 

Wurde da nachgeholfen?

Hat die "Dirrty"-Sängerin für ihren Auftritt einfach nur zu viel Make-up-Contouring eingesetzt? Immerhin scheint sie Teile ihres Gesichts tatsächlich mit unterschiedlichen Farbtönungen modelliert zu haben. Oder war vielleicht doch ein Beauty-Doc am Werk, der hier und da ein wenig nachgeholfen hat?

Es wäre nicht das erste Mal ... Immer wieder sorgt die gefeierte Sängerin und Zweifach-Mutter mit ihrem veränderten Aussehen für Spekulationen, dass da nicht alleine Mutter Natur ihre Finger im Spiel hat. Derart maskenhaft und unnatürlich sah Christina bislang allerdings nie aus - eine traurige Premiere und völlig unnötig, wie wir finden. 

Video: Christina Aguilera  - Halbnacktes Spiegel-Selfie