„Curvy Supermodel“: Diese zwei Kandidatinnen waren früher super skinny!

Mareike Wysocki und Bianca Speck trugen Kleidergröße 34

Seit Montag, 17. Juli, werden bei „Curvy Supermodel“ wieder Deutschlands schönste Kurven gesucht. Zwei der Kandidatinnen hätten dabei vor einigen Jahren noch keine Chance gehabt - Mareike Wysocki, 24, und Bianca Speck, 25, teilen eine magere Vergangenheit mit Größe 34.

Bye, bye Magerwahn - Hallo Kurven!

Von einem Extrem zum anderen: Ex-Topmodel-Kandidatin Sarina Nowak, 23, ist das derzeit wohl beste Promi-Beispiel für eine extreme optische Verwandlung. 2009 bei „Germany’s Next Topmodel“ passte die Blondine noch in Konfektionsgröße 34, heute ist sie stolz auf ihre Kurven.

Ein Schicksal, das viele Frauen teilen, wird nun auch am Beispiel zweier Kandidatinnen der RTL2-Sendung „Curvy Supermodel“ deutlich wird. Mareike Wysocki und Bianca Speck trugen in der Vergangenheit beide Size Zero. Aus ganz unterschiedlichen Gründen hat sich der Körper der beiden angehenden Plussize-Models über die Jahre verändert, wie sie jetzt gegenüber der „Bild“ verraten.

Bei Mareike ist ihre massive Gewichtszunahme auf eine gesundheitliche Erkrankung zurückzuführen (SO sah sie früher aus):

Ich habe eine chronische Hormonstörung und Schilddrüsenunterfunktion,

so die 24-Jährige gegenüber der Zeitung.

Bei einer Körpergröße von 1,78 Meter wiegt Mareike 75 Kilo. Das entspricht einer Größe 42.

Bianca: „Ich bin einfach nicht so der Sport-Typ“

Auch Bianca war früher deutlich schlanker. Heute trägt sie Größe 40 statt 34 (72 Kilo, bei einer Größe von 1,74 Meter) und fühlt sich sehr wohl in ihrem Körper. Zuzunehmen war ihre eigene Entscheidung: „Ich bin einfach nicht so der Sport-Typ. Schwitzen mag ich nicht“.

Aber nicht nur ihre Vergangenheit als Skinny-Girls teilen die beiden Frauen, sondern auch den selbstbewussten Umgang mit ihren neuen Kurven. Denn auch wenn beide das Gefühl kennen super schlank zu sein, sind sie mit sich und ihrem Körper im Reinen.

Das sieht man auch bei „Curvy Supermodel“. Ob es am Ende eine von beiden schafft, den Titel zu holen? Dafür ist es noch ein bisschen früh zu spekulieren. Aber selbst wenn es nicht mit dem Sieg klappt, zumindest ist die Teilnahme an der Sendung ein Schritt in die richtige Richtung.

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!