Damien van der Vaart: Tritt er jetzt in Papa Rafaels Fußstapfen?

Der Sohn von Sylvie Meis und Rafael Van der Vaart wurde vom DFB entdeckt

Wie der Vater, so der Sohn: Rafael van der Vaart mit Damian.  Von Geburt an stand er im Rampenlicht, doch bald ist wohl Damian der Star.  Auch wenn sie kein Paar mehr sind: Stolze Eltern werden sie immer bleiben. 

Wenn da mal nicht der nächste Profi-Fußballer in den Startlöchern steht. Damian van der Vaart, 11, zeigte vor Talent-Scouts des DFB sein vielversprechendes Talent am Ball. Da dürften Sylvie Meis, 39, und Rafael van der Vaart, 34, vor Stolz platzen. 

Nach der gescheiterten Ehe verbindet sie ihr gemeinsamer Sohn 

Von 2005 bis 2013 war der niederländische Mittelfeldspieler mit der "Let's Dance"-Moderatorin zusammen - ein Jahr nach der Hochzeit, 2006, kam der gemeinsame Sohn Damian auf die Welt. 

Der 11-jährige fiel nur durch sein Talent auf 

Wie sein Vater, der 15 Jahre lang holländischer Nationalspieler war, hat auch der Elfjährige große Chancen auf eine vielversprechende Karriere. Denn der Hamburger wurde im September bei einer Sichtung des DFB entdeckt - er spielte mit 250 anderen Kindern seines Jahrgangs vor Scouts vor.

Der ehemalige DFB-Stützpunktkoordinator Stephan Kerber erklärt nun gegenüber "Gala":

Damian ist mit einer leichtfüßigen Ballbehandlung aufgefallen. Zudem hat er eine besondere Sichtweise für seine Mitspieler gezeigt, er hat die Fähigkeit, diese in der Tiefe freizuspielen. Damian hat den Platz nicht wegen seines berühmten Vaters bekommen, er hat ihn sich selber erarbeitet.

Wegen ihrer Krebserkrankung: Sylvie muss immer noch Tabletten nehmen 

Vielleicht wird seine kleine Schwester, die Papa Rafael vor einigen Monaten mit Freundin Estavana Polman, 25, bekommen hat, bald schon vom Spielfeldrand ihren Profi-Bruder anfeuern.

Mama Sylvie Meis dagegen hatte erst vor einiger Zeit enthüllt, dass sie aufgrund ihrer Tabletten nach ihrer Krebserkrankung vor acht Jahren nicht wieder schwanger werden könne.

Im Interview mit der "Bunte" beim Dreamball 2017 sagte sie: 

Auch ich habe wegen dieser schrecklichen Krankheit immer noch Folgen , weil ich noch jeden Tag Medikamente nehmen muss. Und mit diesem Medikament kann man nicht schwanger werden. Deswegen muss das erst aufhören und vielleicht geht es dann - aber ich kann nicht in die Zukunft schauen. 

Dabei sieht die Zukunft für Sylvie eigentlich so gut aus: Im Sommer kommenden Jahres wird Sylvie ihren Verlobten Charbel Aouad, 35, heiraten.

Lass dich von Stars, Styles, Beauty & Lifestyle inspirieren und folge OK! bei Pinterest!