Dan Brown: Geheimes Doppelleben des Bestseller-Autors?

Schwere Vorwürfe! "Rechtswidrig und ungeheuerlich"

Trennung! Dan Brown, 56, wird jetzt sogar von seiner Ex verklagt. Wir kennen alle Details zum Rosenkrieg. 

Führte Dan Brown ein Doppelleben? "Rechtswidrig und ungeheuerlich"

Diese Story hätte er selbst wohl nicht besser zu Papier bringen können: Thriller-Bestseller-Autor Dan Brown soll jahrelang ein geheimes Doppelleben geführt haben! Das behauptet zumindest seine Ex-Frau Blythe Brown, 68.

Seit Dezember sind die beiden zwar geschiedene Leute, doch jetzt reichte sie am Rockingham Superior Court in New Hampshire Klage ein – und die hat es in sich! Blythe beschreibt das Verhalten ihres Ex-Manns als "rechtswidrig und ungeheuerlich“. Ein wahrer Thriller also!

Finanzierte er Pferd und Haus seiner Geliebten?

Der "Illuminati“-Autor, der ein Vermögen von einigen Hundert Millionen Euro besitzt, soll während der etwa 20 Jahre langen Ehe mehrere Affären gehabt haben – behauptet zumindest seine Ex. Zum Beispiel mit einer holländischen Pferdetrainerin, der er unbemerkt Geschenke machen wollte. Also habe ihr Mann heimlich Gelder umgeleitet und unter anderem rund 380.000 Euro für ein Pferd, ein neues Auto oder Geld für die Renovierung des Hauses seiner Geliebten in den Niederlanden ausgegeben. In der Klageschrift ist noch von drei weiteren Affären die Rede.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

 

 

"Dan hat ein Leben voller Lügen geführt"

Und das ist noch nicht alles! Blythe behauptet, sie habe viele Ideen zu seinen berühmten Werken geliefert. Dan wiederum soll geplante Millionen-Projekte – zum Beispiel eine TV-Serie und ein Kinderbuch – vor ihr geheim gehalten haben, um so seine zukünftigen Millionen-Einnahmen zu verschleiern. Jahrelang habe er riesige Summen aus dem gemeinsam erwirtschafteten Vermögen entwendet, um seine Affären und sein geheimes Doppelleben zu finanzieren!

Dan hat in den letzten sechs Jahren sprichwörtlich ein Leben voller Lügen geführt,

steht in der Klage. "Er scheint der Inbegriff eines weltberühmten Schriftstellers zu sein, der vorgab, in New Hampshire ein einfaches Leben zu führen, während er in Wirklichkeit etwas ganz anderes tat.“ Ganz schön heftig!

So reagiert der Bestseller-Autor: "Erdichtet und rachsüchtig"

Der Thriller-Autor streitet die Vorwürfe vehement ab. Er sei "fassungslos“ über die Klage, die "ohne Rücksicht auf die Wahrheit“ verfasst wurde.

Aus Gründen, die nur sie und möglicherweise auch ihr Anwalt kennt, hat Blythe Brown eine erdichtete und rachsüchtige Darstellung von Aspekten unserer Ehe geschaffen, die mich verletzen und in Verlegenheit bringen soll,

ließ Dan in einem Statement verlauten.

Mal sehen, wie dieser Thriller ausgeht … 

Text: Sophia Ebers

Weitere dramatische Trennungs-Geschichten liest du in der aktuellen "IN" - jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Wem glaubst du in dem Rosenkrieg mehr?

%
0
%
0