Daniel Küblböck: "Er hat geschrien"

Ein Zimmernachbar verrät neue Details zum DSDS-Star

Was ist passiert, kurz bevor Daniel Küblböck, 33, sich ins Meer stürzte? Der DSDS-Star ist von einem Kreuzfahrtschiff gesprungen und wird noch immer vermisst. Es gibt keine Hoffnung mehr, dass er den Sprung ins eiskalte Wasser überlebt haben könnte. Jetzt hat sein Kabinen-Nachbar nicht nur über Daniels merkwürdiges Verhalten an Bord gesprochen, sondern gibt auch der Aida-Crew die Schuld an dem vermeintlichen Selbstmord.

"Küblböck stieß spitze Schreie aus"

Sebastian Kühner, 45, wollte sich mit seiner Mutter ein paar entspannte Tage auf dem Kreuzfahrtschiff machen – doch es kam alles ganz anders. Die beiden wohnten direkt neben Daniel Küblböck auf der Aida. Ihre Zimmer waren sogar durch eine Tür verbunden, erklärt der Motivationstrainer im Bild-Interview:

Meine Mutter und ich kannten Küblböck nicht, er stellte sich als Dana vor, legte viel Wert darauf, dass er als Frau wahrgenommen wird.

Besonders strange: Daniel soll die Mutter von Sebastian mit 'Hallo Mutti' angesprochen haben. "Etwas überdreht, aber noch in Ordnung", schildert er die Situation an Bord.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

#transformation #transexuelle #aida #boot#island

Ein Beitrag geteilt von rosa_luxemburg (@rosa_luxem) am

War Daniel schizophren?

Was sich in der Kabine des DSDS-Stars abgespielt hat, soll immer skurriler geworden sein, glaubt man Sebastian Kühner.

Küblböck sang in seiner Kabine, stieß Spitze Schreie aus, führte Selbstgespräche mit weiblicher und männlicher Stimme.

Dann spitze sich die Situation zu: Der Sänger habe immer wieder randaliert und gegen die Verbindungstür getreten. "Wir machten uns Sorgen, verständigten die Crew."

 

Die Aida-Crew schuld am Tod von Daniel?

Sebastian hat die Besatzung sogar vor Küblböck gewarnt!

Ich habe zum General Manager und zum Hotel-Manager gesagt: ‚Dieser Mann hat ernste psychische Probleme und extreme Stimmungsschwankungen, das sieht nicht gut aus. Der ist depressiv!’ Durch meinen Job kenne ich mich mit Persönlichkeitsstrukturen aus,

so der Kabinen-Nachbar. Sein dringender Rat auf dem Schiff: Daniel muss umgehend von Bord! Doch die Crew nahm das offensichtlich nicht ernst genug. Heute ist Daniel Küblböck wahrscheinlich tot.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Daniel Küblböck: Fake-Profil macht Fans wütend

Daniel Küblböck: Sein trauriges Leben

Daniel Küblböck: Theater-Chef erhebt schwere Vorwürfe