Daniel Küblböck: Skandal nach dem Aida-Drama

Der DSDS-Star wird seit über 24 Stunden vermisst

Noch immer ist das Schicksal von Daniel Küblböck, 33, ungewiss. Die Chancen, den DSDS-Star lebend aus den Fluten des Atlantik zu bergen, schwinden stetig. Umso geschmackloser sind einige Kommentare, die derzeit im Netz zu lesen sind: Zahlreiche User stellen den Entertainer an den Pranger …

Daniel Küblböck nach Sprung von der Aida vermisst

Es ist mittlerweile mehr als 24 Stunden her, dass Daniel Küblböck von Board der Aidaluna gegangen ist. Ob der 33-Jährige tatsächlich freiwillig vom Deck des Kreuzfahrtschiffes sprang und was seine Beweggründe waren, ist nach wie vor unklar.

Anfang August berichtete der DSDS-Dritte seinen Facebook Fans von Problemen an seiner Schauspielschule in Berlin, offenbar wurde er von seinen Mitschülern gemobbt und soll dadurch körperliche und seelische Probleme gehabt haben.

 

 

Vor einer Woche hat Küblböck zudem einen neuen Instagram-Account ins Leben gerufen, auf dem er sich in Frauenkleidung unter dem Namen Rosa Luxemburg präsentierte. Die einzelnen Postings versah Daniel immer wieder mit den Hashtags „transsexuell“ und „Transformation“ - wollte er sich einer Geschlechtsumwandlung unterziehen? Die Tragödie um einst gefeierten Castingshow-Teilnehmer wirft immer mehr Fragen auf.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

#transexuelle #transformation #berlin#girl#love#superstar#dsds

Ein Beitrag geteilt von rosa_luxemburg (@rosa_luxem) am

 

„Wer aus sich ein Opfer machten lässt, ist selber schuld“

Neben Tausenden Fans, die derzeit auf Daniels Facebook- und Instagram-Profilen ihr Mitleid bekunden, haben sich auch zahlreiche Hater im Netz zu Wort gemeldet. Die geschmacklosen Äußerungen einiger User beweisen einmal mehr, wie schwer die Situation für den Entertainer gewesen sein muss:

Eine Zecke weniger auf diesem Planeten.

 

Man ist für seine Taten immer selbst verantwortlich. Wenn er selbst gesprungen ist, dann wollte er das und gut.

 

Wer aus sich ein Opfer machten lässt, ist selber schuld.

 

Ein Mensch, der freiwillig aus dem Leben scheidet, hat nicht diese Aufmerksamkeit verdient!

Es bleibt zu hoffen, dass das Drama am Ende doch noch ein gutes Ende findet - auch, wenn das leider immer unwahrscheinlicher wird …

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Dieter Bohlen über Daniel Küblböck: "Er konnte unheimlich depressiv sein"

Daniel Küblböck vermisst: Bewegender letzter Post wirft Fragen auf

Daniel Küblböck: Er wollte als Frau leben