Daniel Radcliffe: "Harry Potter" hat mich zum Alkoholiker gemacht

Der Filmstar legte jetzt eine emotionale Beichte ab

Daniel Radcliffe, 30, legte jetzt ein schockierendes Geständnis über seine Karriere ab: "Harry Potter" machte ihn zum Alkoholiker!

Neue "Harry Potter"-Schlagzeilen

Gerade erst sorgte "Harry Potter"-Autorin Joanne K. Rowling mit ihren transphoben Äußerungen für einen krassen Shitstorm, da gibt es nun erneut Negativ-Schlagzeilen aus dem Zauber-Universum!

Daniel Racliffe schockt mit Alkohol-Beichte

Als Harry Potter wurde Daniel Radcliffe in der gleichnamigen Film-Saga 2001 über Nacht weltberühmt, als er gerade einmal elf Jahre alt war. Der britische Schauspieler wuchs mit den Dreharbeiten und dem nicht abreißenden Hype um die Geschichten des Zauberlehrlings und seinen Freunden Hermine (Emma Watson) und Ron (Rupert Grint) groß.

Mehr zu "Harry Potter":

 

 

"Das hat mich zum Alkoholiker gemacht"

Dass der plötzliche Ruhm auch seine Schattenseiten hat, das musste allerdings auch Daniel Radcliffe am eigenen Leib erfahren, denn offenbar konnte der heute 30-Jährige nicht sonderlich gut mit dem Erfolg umgehen. Wie er jetzt im Interview mit der Funke Mediengruppe offenbarte, hätte ihn "Harry Potter" sogar in die Alkoholsucht getrieben:

Das hat mich letztlich zum Alkoholiker gemacht.

Des Öfteren habe er sich teilweise "völlig weggeschlossen" und könne sich noch heute an "Harry Potter"-Szenen erinnern, die er stark alkoholisiert gedreht und mit "zwei toten Augen - nichts dahinter“ gedreht habe. Irgendwann habe Daniel allerdings realisiert, dass es so nicht mehr weitergehen konnte, weshalb er sein Leben nach eigenen Angaben schließlich änderte.

Mittlerweile sei Daniel Radcliffe seit Jahren trocken.Nach wie vor ist der 30-Jährige als Schauspieler erfolgreich und war nach Ende der "Happy Potter"-Verfilmungen in Kinostreifen wie "Die Frau in Schwarz“, "Jungle“ oder "Imperium“ zu sehen.

Bist du "Harry Potter"-Fan?

%
0
%
0