Daniela Katzenberger: Corona-Drama

Sie steckt auf Mallorca fest

Auch das Leben von der Kultblondine Daniela Katzenberger, 33, wird durch das Coronavirus eingeschränkt. Die Katze teilt ihre Frustration auf "Instagram".

Coronavirus: Alles steht still

Das neuartige Coronavirus sorgt weltweit für viel Angst. In Deutschland sind bereits viele Kindergärten, Schulen und Universitäten geschlossen. Einige Arbeitgeber schicken ihre Angestellten, aufgrund von Angst vor Massen-Ansteckungen, nach Hause. Bundeskanzlerin Angela Merkel geht so weit, dass sie sogar empfiehlt, soziale Kontakte zu meiden.                                                                             

Auch Daniela Katzenberger wird auf Mallorca von dem Virus überrollt und lässt ihren Gedanken in ihrer "Instagram"-Story freien Lauf:

Man dachte irgendwie, das ist gefühlt noch so weit weg.

Auch auf der Insel werden die Kindergärten und Schulen geschlossen - und zwar auf unbestimmte Zeit. Zum Glück sei die Blondine in ihrem Job zeitlich so flexibel, dass sie ihre Tochter Sophia, 4, auch tagsüber betreuen kann. Sie macht sich allerdings Gedanken um die Eltern, die dieses Privileg nicht haben. 

Mehr zum Coronavirus: 

 

 

Daniela Katzenberger: Corona hält sie gefangen

Die Katze hat die Nase voll von dem Virus:

So langsam fängt das Virus an, einem richtig auf den Sack zu gehen.

Besonders genervt sei sie davon, dass ab nächster Woche der Flugverkehr auf Mallorca stark zurückgefahren werden soll und fühlt sich somit regelrecht vom Coronavirus eingesperrt, was ihr natürlich auch beruflich Steine in den Weg legen könnte.

Ich bin hier auch noch auf der Insel gefangen!

Findest du Danielas Reaktion übertrieben? Stimme bei unserem Voting ab!

 

Ist Danielas Reaktion übertrieben?

%
0
%
0