Daniela Katzenberger klagt: "Ich habe sogar an den Füßen Cellulite"

G-Körbchen, Orangenhaut & Co.: Katze enthüllt in ihrer Baby-Doku, wie sich ihr schwangerer Körper verändert

Daniela Katzenberger inspiziert ihren Körper, der sich durch die Schwangerschaft stark verändert hat.  Inzwischen ist die Das Zimmer des Katzenberger-Nachwuchses ist komplett in Pink gehalten. 

Daniela Katzenberger, 28, ist längst Mama der kleinen Sophia, in ihrer Baby-Doku allerdings lässt sie ihre Fans an den letzten Monaten ihrer Schwangerschaft teilhaben. Und das schonungslos ehrlich: Ob Orangenhaut an den Füßen, Milch getränkte Brüste oder Wassereinlagerungen - die "Katze"  lässt kein Detail ihrer körperlichen Veränderungen aus. 

Voller Vorfreude bereiten sich Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis, 43, in ihrer Baby-Doku (immer dienstags auf RTL 2) auf die anstehende Geburt ihres ersten Babys vor. Die kleine Sophia hat bereits am 20. August das Licht der Welt erblickt, dennoch kommen Fans der Kult-Blondine jetzt noch einmal in den Genuss, ihre letzten Schwangerschaftsmonate mitzuerleben. Tja, und wie gewohnt, nimmt die sympathisch authentische "Katze" da kein Blatt vor den Mund.

"Ich bin voll mit Cellulite"

73 Kilo wiegt Dani jetzt, zwei Monate vor der Geburt. Die Knöchel sind Wassereinlagerungen gewichen und das sowieso schon pralle - und operierte - Dekolleté der 28-Jährigen hat noch ein paar Körbchen zugelegt. Inzwischen trägt Daniela Körbchengröße G, zählt belustigt das Alphabet durch, was da noch kommen mag ... 

Doch auch mit Orangenhaut hat die Freundin von Schlagerstar Lucas Cordalis nach eigener Aussage zu kämpfen. Im Gespräch mit Mama Iris Klein klagt die "Katze": 

Ich bin voll mit Cellulite. Überall - am Arm, Brust, Bauch, Arsch, Beine ... Ich habe sogar an den Füßen Cellulite. Ich bin ein Cellulite!

"Extrem penetranter Fummler geworden"

Ihr Liebster Lucas scheint sich an den körperlichen Veränderungen allerdings gar nicht zu stören. Im Gegenteil! Die Bald-Mama spart auch an Details aus dem heimischen Schlafzimmer nicht und verrät:

Seit ich so dick geworden bin, ist er so ein extrem penetranter Fummler geworden.

Aha, gut, dass wir das jetzt auch wissen!