Daniela Katzenberger wird weiter beschimpft: "Du kümmerst dich nicht um dein Kind"

Nach der Kritik von Schwiegervater Costa Cordalis bekommt sie auch von anderen Seiten Gegenwind

Armes Kätzchen! Gerade bekommt Daniela Katzenberger, 29, von allen Seiten Gegenwind. Nicht nur ihr Schwiegervater Costa Cordalis, 72, kritisiert sie öffentlich, ihre Tochter Sophia, 11 Monate, zu sehr in die Öffentlichkeit zu zerren. Auch andere Muttis beschimpfen sie für ihren Umgang mit ihrem Kind! Was sie dazu im OK!-Talk zur Kritik sagt …

Harte Kritik: "Du kümmerst Dich nicht um Dein Kind"

Ich werde oft von Übermuttis angefeindet,

klagt die Kult-Blondine. "Du kümmerst dich nicht um dein Kind", werfen sie mir vor. "Doch bei bei mir wirkt es nur so, weil ich vor der Kamera bin. Wir haben die Kleine immer um uns, auch wenn wir sie mal nicht sehen, ist sie bei der Oma nebenan", rechtfertigt sich Dani gegenüber OK!.

Daniela Katzenberger: "Mir ist es wichtig, weiter zu arbeiten"

Die Ehefrau von Lucas Cordalis, 48, arbeitet fleißig an ihrer eigenen Marke, ist aber dennoch Mutter aus Leidenschaft!

Ich möchte nicht, dass jemand sagt, oder ich selber denke, ich habe mein Kind verpasst,

sagt sie. "Aber mir ist es auch wichtig, weiter zu arbeiten. 'Normale' Mütter gehen doch auch arbeiten und da sagt keiner: 'Du kümmerst Dich nicht!', so die 29-Jährige.

"Wir würden Sophia schrecklich vermissen"

Ihr Kind in die Kita zu schicken, kommt für den Reality-Star zum Beispiel noch nicht infrage, obwohl das in ihrer Wahlheimat Mallorca durchaus üblich wäre: "In Spanien kommen die Kinder mit zehn Wochen in den Kindergarten! Wir würden Sophia schrecklich vermissen", so Daniela Katzenberger.

"Wir wollen Sophias Präsenz reduzieren"

Dass sie die Kleine aber nicht immer öffentlich zeigen möchte, damit ist sie mit Costa Cordalis einer Meinung:

Wir haben schon öfter darüber gesprochen, wie lange wir Sophia noch öffentlich zeigen wollen. Wir denken, dass wir sie langsam rausnehmen werden. Wir wollen sie auch weiterhin nicht verstecken, aber ihre Präsenz vor der Kamera etwas reduzieren,

sagte sie schon vor wenigen Monaten. Im Endeffekt will die ganze Familie doch nur das Beste für Sophia. "Wir würden alle ALLES für sie tun", so Dani. Da werden bestimmt alle bald auf einen Nenner kommen!

wir haben schon öfter darüber gesprochen, wie lange wir Sophia noch öffentlich zeigen wollen", gesteht die Blondine im Interview mit der Nachrichtenagentur 'spot on news'. "Wir denken, dass wir sie langsam rausnehmen werden. Wir wollen sie auch weiterhin nicht verstecken, aber ihre Präsenz vor der Kamera etwas reduzieren", führt die Katze weiter aus.

(mehr dazu bei www.vip.de)

wir haben schon öfter darüber gesprochen, wie lange wir Sophia noch öffentlich zeigen wollen", gesteht die Blondine im Interview mit der Nachrichtenagentur 'spot on news'. "Wir denken, dass wir sie langsam rausnehmen werden. Wir wollen sie auch weiterhin nicht verstecken, aber ihre Präsenz vor der Kamera etwas reduzieren", führt die Katze weiter aus.

(mehr dazu bei www.vip.de)