Der Bachelor 2018Der Bachelor 2018

Daniela Michalski: Traurige Hartz IV-Beichte!

Die "Bachelor"-Kandidatin hatte es nicht immer leicht

Dany Michalski, 41, versuchte 2014 das Herz von Christian Tews, 37, zu erobern. Beim "Bachelor" schaffte sie es immerhin auf den vierten Platz. Jetzt berichtet die Kandidatin, wie schwer sie es früher wirklich hatte, denn sie lebte von Hartz IV.

Die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin Daniela Michalski macht in der "Bild" eine überraschende und ehrliche Beichte. Das ehemals erfolgreiche Model führte ein Luxusleben, doch dann änderte sich schlagartig alles. Sie verlässt Amerika, kehrt nach Deutschland zurück und lebt eine ganze Zeit von Hartz IV. Wie konnte es dazu kommen?

Daniela Michalski: DARUM stürzte sie ab

Tatsächlich ist die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin nicht direkt selbst schuld an ihrem plötzlichen Lebenswandel. Denn ihr damaliger Ehemann veruntreute mehrere Millionen!

Nachdem mein Mann in den USA wegen Veruntreuung von acht Millionen Dollar verhaftet wurde, hatte ich nichts mehr,

berichtet Daniela Michalski der "Bild". Sie erzählt auch, dass ihr Geld ebenfalls eingezogen wurde. Über Nacht stand sie mit leeren Händen dar, sie hatte keinen Cent mehr, sie kehrt nach Deutschland zurück.

Sie musste Hartz IV beantragen

"Was niemand weiß: Ich lebte damals von 810 Euro Hartz IV", gesteht das Model. Besonders schwer sei es gewesen den Beamten in den Behörden zu erzählen, dass sie Hartz-IV beantragen möchte: "Sie haben mich mit Heidi Klum verglichen und wieder weggeschickt. Am Ende hat mein Vater, den ich beim zweiten Mal mitnahm, den Beamten erklärt, in welcher Situation ich damals steckte." Heute, am 1. August, um 22:15 Uhr berichtet Dany Michalski in der Dokumentation "Höllische Beziehungen" auf "RTL 2" von der schweren Zeit.