Danni Büchner: Nach der Trennung - Tochter Joelina platzt der Kragen

Sie wehrt sich gegen Angriffe auf ihre Mutter

Danni Büchner, 43, hat es im Netz gerade nicht leicht. Am Beziehung-Aus mit Ennesto Monté scheinen viele Fans ihr die Schuld zu geben - und das teilweise sehr heftig. Nun springt ihre Tochter ihr bei.

Danni Büchner: Gibt man ihr die Schuld an der Trennung

Die Trennung von Danni und Ennesto Monté hatte zu Beginn der Woche für allerhand Wirbel gesorgt. Dass dabei beide Parteien nicht sonderlich gut wegkommen, wurde schnell deutlich. Erst vor Kurzem meldete sich Ennesto eindringlich zu Wort. "Lasst sie in Ruhe und gebt meinetwegen mir die Schuld, wenn euch das guttut", bat er seine Fans. Doch offensichtlich hat sein Appell nicht geholfen, denn nun musste noch ein weiteres Familienmitglied Danni verteidigen.

Danni Büchner: Ihre Tochter spricht Klartext 

Dannis Tochter Joelina meldete sich nun ebenfalls auf Instagram zu Wort. Der Grund: Am Morgen erhielt sie eine Privatnachricht, in der übel über Danni hergezogen wurde. "Da standen ganz viele schlimme Sachen über meine Mama drinnen", erklärt Joelina, spricht sogar von "Unterstellungen", die Danni gemacht worden sein sollen. Was genau dort behauptet wird, lässt Joelina zwar offen, doch umso deutlicher macht sie, wie schlimm sie den Hass findet, der Danni gerade entgegenschlägt. Dass auch sie immer wieder Nachrichten bekommt, in denen ihre Mutter verunglimpft wird, kann sie nicht nachvollziehen. Joelina sagt:

Ich find’s unmöglich, wenn man bei der Tochter eine Nachricht schreibt, hetzt.

Und ergänzt: "Wenn ihr ein Problem mit ihr habt, klärt das mit ihr, schreibt sie selber an."

Danni Büchners Tochter Joelina: "Unverschämt, frech, respektlos"

Dass Danni nun von allen Seiten so angefeindet wird, macht Joelina fassungslos. Deshalb hat sie eine große Bitte an ihre Follower: "Ich würde mir wünschen, dass ihr das mal tut, dass ihr mal überlegt, ok was hat die Frau in ihrem Leben schon erlebt mit 43 Jahren." Anschließend wählt sie Worte, aus denen Bewunderung für ihre Mutter herauszuhören ist.

Das ist nicht normal, das die immer noch so stark ist. 

Ein starkes, eindeutiges Statement, das sicher auch Danni berührt. Und auch dazu, was ihre Mutter im Netz gerade ertragen muss, hat Joelina eine klare Meinung:

Ich finde es unverschämt, frech, respektlos und dann erwartet ihr aber Respekt von uns. 

Zum Schluss ihrer Ansprache wird sie noch einmal deutlich: "Gegen meine eigene Mutter zu schießen, im Internet, bei mir noch, ist für mich keine Kritik."

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

Danni Büchner: So geht es Joelina nach dem Ausbruch 

Dass sie in ihrem langen Statement sehr emotional wurde, weiß auch Joelina selbst. Inzwischen hat sie sich aber wieder etwas beruhigt. Ein wenig später sagt sie in ihrer Story, dass es ihr gut gehe. Vielleicht war dieser kleine Ausbruch in dieser Situation, die gerade bestimmt für die ganze Familie nicht einfach ist, auch einmal notwendig. Und vielleicht hat Joelina damit ja den ein oder anderen zum Nachdenken gebracht.

Wie findest du Joelinas Wutrede?

%
0
%
0