Das Baby ist da! Marion Cotillard ist zum zweiten Mal Mutter geworden

Die "Allied"-Schauspielerin und ihr Freund Guillaume Canet sind jetzt Eltern einer kleinen Tochter

Sie schwebt im Baby-Glück: Schauspielerin Marion Cotillard ist zum zweiten Mal Mama geworden. Die Französin und ihr Freund Guillaume Canet sind nun stolze Eltern eines kleinen Mädchens. Das Paar hat bereits einen gemeinsamen Sohn. Im Dezember 2016 zeigte sich Marion Cotillard noch mit süßem Babybauch.

Aww, das sind doch mal schöne Neuigkeiten! Nach dem ganzen Wirbel um eine Affäre mit Brad Pitt, 53, scheint Marion Cotillard, 41, nun im Baby-Glück zu schweben. Die Französin und ihr Freund Guillaume Canet, 43, hießen vor wenigen Tagen ihr zweites gemeinsamen Kind willkommen - und es ist ein Mädchen!

Baby-Glück: Marion Cotillard ist wieder Mama geworden

Ganz Hollywood scheint derzeit im totalen Baby-Wahn zu sein. Nicht nur dass Beyoncé, 35, und Amal Clooney, 39, beide Zwillinge erwarten, auch Grammy-Gewinnerin Adele, 28, soll wieder schwanger sein. Jetzt kann sich auch Marion Cotillard über ihren Nachwuchs freuen: Vor wenigen Tagen wurde die 41-Jährige Mama eines kleinen Mädchens!

Wie ein Vertreter der französischen Schauspielerin gegenüber dem US-amerikanischen Magazin "People" jetzt verriet, hießen Marion und ihr Freund Guillaume Canet ihre erste gemeinsame Tochter willkommen. Die beiden sind bereits Eltern eines fünfjährigen Sohns.

Affärengerüchte mit Brad Pitt

Im September enthüllte die "Inception"-Schauspielerin über Instagram ihre Schwangerschaft und machte gleichzeitig mit den Gerüchten um eine Affäre mit Schauspiel-Kollege Brad Pitt Schluss. Kurz zuvor wurden nämlich Stimmen laut, der "Allied"-Star sei Schuld an der Trennung von "Brangelina".

Zuerst einmal habe ich vor vielen Jahren den Mann meines Lebens getroffen, den Vater unseres Sohnes und des Babys, welches wir erwarten. Er ist meine Liebe, mein bester Freund, der Einzige den ich brauche,

 so die Schauspielerin in einem Instagram-Post.

Das Warten aufs Baby ist für Marion Cotillard nun also zu Ende. Darauf, wie der kleine Fratz heißt, müssen wir allerdings noch warten!