David und Victoria Beckham: Der Tattoo-Zoff!

Die beiden streiten wegen Sohn Brooklyn

Mama Victoria Beckham, 44, fühlt sich verraten: Während sie massiv gegen Tattoos ist, begleitet ihr Mann David Beckham, 42, Sohn Brooklyn, 19, zum Tätowierer. Das löst einen heftigen Familienstreit aus!

Tattoo-Debatte belastet Davids und Victorias Ehe

„Nein, meine Frau ist kein Fan von Tattoos“, gab David Beckham schon vor zwei Jahren zu.

Victoria fragt mich jedes Mal: ,Muss das wirklich sein?‘ Aber am Ende gibt sie sich schweren Herzens geschlagen, weil sie weiß, dass mich das 
glücklich macht.

 

 

Der ehemalige Profifußballer bekennt, dass das Tattoo-Thema längst seine Ehe belastet:

Vic bettelt mich an, damit aufzuhören. Sie versteht einfach nicht, dass die Tattoos meine Art sind, mich auszudrücken!

Und obwohl der 42-Jährige schon von Kopf bis Fuß tätowiert ist, kommt ein Aufhören nicht infrage: „Ich bin noch nicht fertig ...“, betont er – und in den Ohren seiner Frau dürfte sich dieser Satz wie eine Drohung anhören. 

David supportet Brooklyns Tattoo-Leidenschaft

Nicht genug, dass David in Victorias Augen seinen Körper verunstaltet – der Brite hat die Tattoo-Lust auch bei seinem ältesten Sohn Brooklyn geweckt und unterstützt seine Body-Transformation ausdrücklich! Kürzlich begleitete er den Teenager ins New Yorker Studio von Tätowierer Bang Bang. Dort hat sich der Vater selbst schon zahlreiche Male stechen lassen, zuletzt im Mai 2017.

 

 

Cheers to this man x another amazing one 🌷. @_dr_woo_

Ein Beitrag geteilt von bb (@brooklynbeckham) am

 

 

 

Cheers to this man @mr.k_tats

Ein Beitrag geteilt von bb (@brooklynbeckham) am

 

 

 

Love it x cheers @mr.k_tats 🌷

Ein Beitrag geteilt von bb (@brooklynbeckham) am

 

Gemeinsam wurde über das Motiv (eine Tänzerin) gefachsimpelt, anschließend hielt David Händchen bei der schmerzhaften Prozedur. Für Victoria ein schlimmer Vertrauensmissbrauch! Dass ihr Mann so demonstrativ gegen sie spielt, ärgert sie maßlos. 

Ich will Brooklyn das nicht verbieten – im Gegenteil, 

bekräftigte David kürzlich in der Talkshow von James Corden.

Der Ex-Kicker erzählte:

Kaum war Brooklyn 18, hat er sich sein erstes Tattoo geholt. Es war mir wichtig, bei einem so bahnbrechenden Erlebnis dabei zu sein.

Seine Mutter hatte ofenbar nichts zu melden. Obwohl die Ängste der Designerin begründet sind!

Victoria: Tattoos bereut jeder später!

Klar, über die Ästhetik lässt sich streiten – aber eine Langzeitstudie brachte jetzt ans Licht, dass die meisten Leute, die sich sehr jung tätowieren lassen ihre Entscheidung später bereuen. Victoria selbst ist ein gutes Beispiel dafür. Sie ließ sich mittlerweile alle ihre Tätowierungen weglasern.

 

 

Big tattoo! X kisses from NYC!! @brooklynbeckham x #loveyou

Ein Beitrag geteilt von Victoria Beckham (@victoriabeckham) am

 

Einer Freundin soll sie gesagt haben:

David ist alt genug und weiß genau, was er tut. Doch bei Brooklyn könnte es sich mit den Tattoos nur um eine Phase handeln. Er ist doch erst 18. Und mit 18 habe ich viele Sachen gemacht, die ich bereits mit 25 schlimm und peinlich fand.

 

 

 

Weitere exklusive Promi-Geschichten gibt's in der neuen Ausgabe von OK! - immer mittwochs im Handel. 

Lass dich von Stars, Styles, Beauty & Lifestyle inspirieren und folge OK! bei Pinterest!

Artikel enthält Affiliate-Links