Demi Lovato: Erstes Foto nach Überdosis

Sängerin beim Spaziergang von Paparazzo erwischt

Zwei Monate war Demi Lovato, 26, von der Bildfläche verschwunden. Nun gibt es das erste Bild der Sängerin nach ihrem dramatischen Rückfall.

Demi Lovato macht schon kleine Ausflüge

Dieses Foto lässt ihre Fans aufatmen. Seit ihrer beinahe tödlichen Überdosis am 24. Juli war Demi Lovato abgetaucht, um in Ruhe gesund zu werden. Nun wurde die „Sober“-Interpretin aber wieder in der Öffentlichkeit gesichtet. Ein Paparazzo lichtete die 26-Jährige beim Spaziergang vor ihrer Entzugsklinik ab. Mit einem Kaffee in der Hand unterhielt sich die Sängerin mit einer Unbekannten.

Langsam kehrt Demi Lovato offenbar in den Alltag zurück. Wie Insider berichten, soll die Amerikanerin schon öfter mit anderen Patienten bei der Kaffeekette Starbucks gewesen sein.

 

 

Sie arbeitet sehr hart an sich und daran, auf dem richtigen Weg zu bleiben. Clean zu sein ist momentan das Wichtigste in Demis Leben. Lovato hat das Glück, ihre Familie und Freunde während dieser Zeit als Unterstützung zu haben,

heißt es aus ihrem Umfeld.

 

 

Liebes-Comeback mit Wilmer Valderrama?

Demi Lovato scheint es besser zu gehen. Grund dafür ist scheinbar auch der Beistand von Wilmer Valderrama. Der Ex-Freund der Sängerin soll sie ständig besuchen und ihr so den Rücken stärken. Das Paar war sechs Jahre liiert, trennte sich jedoch im Jahr 2016. 

Wilmer hat alles stehen und liegen lassen, als Demi fast an der Überdosis starb, und war Dauergast im Krankenhaus, wo sie zwei Wochen war,

berichtet „TMZ“. Ob der Schicksalsschlag die Zwei wieder zusammenführt? Laut Insider will sich die Sängerin aktuell auf keine neue Beziehung einlassen, um sich vollkommen auf ihren Entzug zu konzentrieren. Aber danach könnte der Weg für ein Liebes-Comeback wieder frei sein.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Demi Lovato: Im Drogenrausch vergewaltigt?

Brad Pitt, Jennifer Aniston & Co.: Hollywoods schlimmster Drogen-Skandal

Demi Lovatos Mutter: "Wir wussten nicht, ob sie es schafft"