Demi Lovato: Gefährliche Liebe nach Entzug

Verliert sie jetzt ihr Herz an einen Ex-Junkie?

Demi Lovato, 26, soll es endlich geschafft haben! Laut Medienberichten habe die Sängerin ihren Entzug nach drei Monaten beendet. Nun wurde sie zum ersten Mal nach ihrer Überdosis wieder in Los Angeles gesichtet. Doch die "Tell Me You Love Me"-Sängerin war nicht alleine unterwegs. Fotos zeigen den Ex-Disney-Star händchenhaltend mit dem Designer Henry Levy, 27.

Demi Lovato: Freudestrahlend beim Sushi-Date

Nach 90 Tagen in einer Entzugsklinik wurde Demi Lovato nun bei einem Abendessen in Beverly Hills gesehen. Die Sängerin war in Begleitung eines blonden Mannes namens Henry Levy. Der Modedesigner und die 26-Jährige hielten Händchen und grinsten sich verliebt an. Es ist schon lange her, dass man Demi so freudestrahlend gesehen hat. Die "Sober"-Interpretin scheint - nach ihrer Überdosis im Juli - auf dem Weg der Besserung zu sein und da kommt eine neue Liebe ja wie gerufen. Bestätigt wurden die Gerüchte um das neue Pärchen allerdings noch nicht.

Wer ist Henry Levy?

Der Designer ist auch unter dem Namen Henri Alexander Levi bekannt. Im Jahr 2012 gründete er sein eigenes Modelabel "Enfants Riches Deprimes". Seine Designerstücke werden von Promis wie Kanye West, Jared Leto, Sofia Richie sowie Demi selbst getragen. Der 1991 geborene Amerikaner pendelt zwischen Los Angeles und der Modemetropole Paris. 

Doch ob der Punkrock-Fan der Richtige für Demi ist? Schließlich hatte er in seiner Vergangenheit mehrfach mit Entzügen zu kämpfen. Das Online-Portal "Hollywood Life" berichtete, dass er mit nur 15 Jahren in drei verschiedenen Kliniken war, um seiner Drogensucht zu entkommen. Während seines Aufenthalts in Entziehungsanstalten inspirierten ihn die anderen Jugendlichen zu dem Namen seines späteren Labels, das übersetzt "Reiche, deprimierte Kinder" heißt. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

“WHAT ARE YOU STARING AT ASSHOLE” // A/H 18/19

Ein von @ enfantsrichesdeprimes geteilter Beitrag am

Demis ewiger Kampf mit der Sucht

Der Ex-Disney-Star kam bereits im Alter von 17 Jahren mit Alkohol und Drogen wie Kokain in Kontakt. 2010 begab sich die damals 18-jährige Schauspielerin zum ersten Mal in eine Klinik, um sich entgiften zu lassen. In ihrer YouTube-Dokumentation "Simply Complicated" gestand Demi, dass sie nach dem Verlassen der Anstalt wieder ruckfällig geworden sei.

Ich habe Drogen in Flugzeuge geschmuggelt,

gibt sie zu. 2012 habe sie ihren letzten Drink zu sich genommen, nachdem ihr Management damit drohte, dass sie die Sängerin fallen lassen würden, wenn sie sich nicht endlich Hilfe suche. Daraufhin verbrachte Demi ein ganzes Jahr in einer Fachklinik für Suchterkrankungen. Dabei halfen ihr vor allem mehrere Motivationssprüche, die sie zu ihrem Mantra machte. Demi nutzte die Zeit, um sich ihrer Kreativität hinzugeben und so schrieb sie sogar ein eigenes Buch, das sie 2013 veröffentlichte, um anderen Personen, die eine ähnlich schwierige Zeit überwältigen müssen, eine Stütze zu sein. 

Im Anschluss blieb der "Camp Rock"-Star sechs Jahre erfolgreich clean und feierte Anfang dieses Jahres noch die Tatsache, dass sie die Krankheit endlich hinter sich lassen könne. Doch im Sommer 2018 veröffentlichte sie ein Lied mit dem Titel "Sober", in dem sie der Öffentlichkeit die Wahrheit über ihre Suchterkrankung mitteilte:

An diejenigen, die mich nie verlassen haben, ich bin diesen Weg schon einmal gegangen. Es tut mir so leid, dass ich nicht mehr trocken bin,

singt sie schmerzerfüllt. Wenige Wochen nach Release des neuen Songs dann der tragischste Vorfall im Leben der 26-Jährigen: Demi stirbt fast an einer Überdosis, schwebt anschließend tagelang in Lebensgefahr. 

Was meinst du? Begibt sich Demi mit ihrem neuen Flirt in Gefahr? Gib deine Stimme in unserem Voting unten ab!

 

HIER kannst du Demis Lebensratgeber shoppen!

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Demi Lovato: Unmündig wie Britney Spears?

Demi Lovato nach Überdosis: Ihr geht es endlich besser!

Demi Lovato: Überdosis - aber was ist wirklich passiert?

Was hältst du von Henry?

%
0
%
0