Demi Lovatos Mutter: "Wir wussten nicht, ob sie es schafft"

Die Sängerin kämpfte nach einer Drogen-Überdosis ums Überleben

Demi Lovato, 26, schockte ihre Fans Ende Juli mit dieser Nachricht: Sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die schreckliche Diagnose lautete Drogen-Überdosis. Aktuell befindet sich die Sängerin in einer Entzugsklinik. Ihre Mutter hat jetzt darüber gesprochen, wie schlimm es wirklich um Demi stand und wie es ihr heute geht.

Demi Lovato: Sie hat nur knapp überlebt

Ihre Mama, Dianna De La Garza, 56, traf die Horror-Nachricht wie aus dem Nichts! Einige Freunde haben sie per SMS über den Vorfall informiert. Sie habe dann mit Demis Assistentin telefoniert und sich nicht anfangs nicht getraut, zu fragen, wie es ihrer Tochter gehe. Doch dann die erlösenden Worte:

Sie ist bei Bewusstsein, aber sie redet nicht,

so die Assistentin. Das erzählte Dianna im Interview mit "Newsmax TV". Zusammen mit Demis Schwester sei sie umgehend ins Cedars-Sinai Medical Center von Los Angeles gefahren. Der Anblick ihrer Tochter: ein Schock!

Sie sah einfach nicht gut aus, sie war in schlechter Verfassung,

schildert die Mutter der Künstlerin.

 

 

"Wir wussten nicht, ob sie es schafft"

Familie und Freunde beteten an Demis Krankenbett. Ihre Mama erzählt heute, wie schlecht es wirklich um die "Sober"-Sängerin stand:

Wir wussten zwei Tage nicht, ob sie es schaffen würde oder nicht!

Hoffentlich hat Demi aus dem schrecklichen Vorfall gelernt und kommt endlich von den Drogen los. Glaubt man ihrer Mama, ist sie auf dem Weg der Besserung:

Ich kann heute ehrlich sagen, dass es ihr wirklich gut geht. Sie ist glücklich, sie ist gesund.

 

Embed from Getty Images

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Demi Lovato: Schock-Nachricht während Entzug

Demi Lovato: Emotionale Geburtstagswünsche ihrer Schwester

Demi Lovato: Angstzustände nach Überdosis