Demi Moore: Sie schnappt sich den Ex ihrer Tochter

Der Hollywood-Star soll sich zu Schauspieler Jayson Blair hingezogen fühlen

Dass Schauspielerin Demi Moore, 54, einen Faible für jüngere Männer hat, ist seit ihrer Ehe mit Ashton Kutcher, 39, kein Geheimnis mehr. Doch ihr aktuelles Objekt der Begierde soll ausgerechnet der Ex-Freund ihrer Tochter Rumer Willis, 29, sein …

Demi Moore: Interesse am Ex ihrer Tochter?

Wie die Tochter, so die Mutter? In Sachen Männer scheinen Demi Moore und Tochter Rumer Willis jedenfalls den gleichen Geschmack zu haben. Nachdem 2015 herauskam, dass die 29-Jährige ein Auge auf ihren Stiefvater Ashton Kutcher geworfen hatte, der schon ihr Teenie-Idol war, scheint es dieses Mal anders herum zu sein.

Schauspielerin Demi Moore soll nämlich ausgerechnet am Ex-Freund ihrer ältesten Tochter Rumer Interesse haben. Jayson Blair, 34, ist selbst Schauspieler und war ein Jahr mit der gemeinsamen Tochter von Demi und Bruce Willis zusammen.

Embed from Getty Images

Von Mutter und Tochter zu Konkurrentinnen?

Im November 2013 kam das aus. Angeblich, weil Blair es auf den Keks ging, dass Rumer immer mehr den Lebensstil ihrer Mutter annahm und ständig Yoga machen, meditieren und lauten Sing-Sang von sich geben wollte.

Rumer, die offensichtlich noch immer an ihrem Ex hängt, soll jedoch auf eine zweite Chance hoffen. Die beiden wurden auch nach der Trennung immer wieder miteinander gesehen und Spekulationen über ein Liebes-Comeback kursierten im Netz. Wäre da nicht ihre hübsche Mutter – die könnte könnte ihr jetzt nämlich zur Konkurrentin werden.

"Rumer muss so angewidert sein"

Demi findet, er ist so heiß und hat sogar Rumer erzählt, sie würde mit ihm ausgehen wollen. Rumer muss so angewidert sein,

verriet ein Insider gegenüber dem Magazin "Globe". Die 54-Jährige soll sich zu dem 20 Jahre jüngeren Amerikaner hingezogen fühlen, seitdem sie ihn und Rumer 2013 in ihren Mexiko-Urlaub begleitete. “Es ist komisch, sich vorzustellen, Demi und Rumer seien in denselben Mann verliebt, aber so ist es”, so die Quelle. 

Verpasse keine Star-Meldung und folge OK! direkt bei Twitter!