DESWEGEN sagte Justin Bieber seine Tour ab

Der Grund für die Entscheidung des Sängers ist nicht etwa Erschöpfung

Justin Bieber, 23, schockte heute seine Fans, als er verkündete, dass er alle verbleibenden Konzerte seiner Tour absagen würde. Zuerst hieß es, dass seine Erschöpfung der ausschlaggebende Grund für die Entscheidung sei – doch das war eine Lüge!

Heute schockte Justin Bieber seine Fans mit der Absage aller verbleibenden Konzerte seiner "Purpose"-Tournee! Insgesamt 15 Gigs in den USA, Kanada, Indonesien, Japan, Hongkong, Singapur und auf den Philippinen sagte der Künstler nun ab. Zuerst wurde angenommen, dass der Sänger aufgrund von immenser Erschöpfung die Notbremse ziehen musste. Doch jetzt stellt sich heraus, dass es ganz andere Gründe für die schwerwiegende Entscheidung des 23-Jährigen gibt.

Das offizielle Statement verkündet etwas anderes

Justin Bieber ließ auf seiner öffentlichen Twitter-Seite verkünden, dass es "unvorhergesehene Umstände" gäbe, die ihm dazu zwängen die Tour abzusagen. Doch "Justin liebt seine Fans und hasst es sie zu enttäuschen", wird weiter beteuert. Dem Portal "TMZ" sagte Justin Bieber auf die Frage, was er nun tun wolle:

Einfach ausruhen und relaxen.

Jetzt stellt sich jedoch heraus: Dabei handelt es sich um einen Vorwand! Der wahre Grund für seine Absage ist ein ganz anderer, wie seine ohnehin schon wütenden und enttäuschten Fans darauf reagieren werden? 

Justin Bieber: Für die Kirche sagt er seine Shows ab

Nachdem "TMZ" erst das Statement des Sängers veröffentlichte, hat das Portal nun herausgefunden, dass Justin Bieber sich "erneut Jesus Christus zugewandt hat". Um sich auf seinen Glauben und die Kirche konzentrieren zu können, cancelte er also seine "Purpose"-Tour. Besonders die Crew des Sängers ist sauer, denn die Entscheidung kam für sie aus heiterem Himmel und habe einen großen Einfluss auf ihre finanzielle Situation.

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei

Themen