"Die Bachelorette": Skandal-Nacht auf Kreta

Beim Übernachtungsdate eskaliert auf einmal die Situation

22.11.2020 09:00 Uhr

Seit dem 14. Oktober verteilt Melissa Damilia, 25, in der heiß ersehnten neuen Staffel "Die Bachelorette" endlich wieder die Rosen – nach dem ersten Kuss inklusive Übernachtungsdate kam es jetzt zum Mega-Eklat ...

"Die Bachelorette": Melissa Damilia verteilt in der neuen Staffel die Rosen

Vor Kurzem startete endlich die siebte Staffel der Datingshow "Die Bachelorette" bei RTL. In diesem Jahr stellt sich "Love Island"-Star Melissa Damilia der Aufgabe, aus zwanzig Männern ihren Traumprinzen auszuwählen und im besten Falle mit ihm in eine gemeinsame Zukunft zu starten.

In Sachen Liebe war die 25-Jährige in der Vergangenheit nämlich eher auf dem Holzweg:  Bei "Love Island" stieg sie freiwillig aus, ihre Beziehung zu "Köln 50667"-Star Richard Heinze hielt nur drei Monate und auch aus einem vorherigen Flirt mit Pietro Lombardi wurde nichts.

Bereits vor der Ausstrahlung der ersten Folge sorgte die neue Rosenlady für ein großes Drama, da viele Zuschauer der Meinung waren, dass die Brünette eine echte Fehlbesetzung wäre und deswegen die Sendung sogar boykottieren wollten. 

In der aktuellen Folge scheint die TV-Persönlichkeit endlich den nächsten Schritt gehen zu wollen: Melissa verbringt mit Rosenanwärter Ioannis Amanatidis ein romantisches Date. Als Melissa in den Armen ihres Verehrers liegt, ist es um diesen bereits geschehen: "Du guckst mich die ganze Zeit mit deinen Augen an. Ich kann nicht hingucken. Weil ich darin versinke." 

Das könnte dich vielleicht auch interessieren:

 

Melissa Damilia: Übernachtungsdate sorgt für Unruhe

Als die Rosenlady Ioannis dann ermutigt, ergreift dieser endlich seine Chance und der erste Kuss der Staffel fällt. Im Einzelgespräch erklärt die 25-Jährige: "Da war ich ein bisschen aufgeregt, das war ja der erste Kuss seit Langem und ja, es war schön!"

Anschließend verbringen die beiden Turteltauben sogar die Nacht miteinander und genießen innige Zweisamkeit, welche am nächsten Morgen mit einem Frühstück im Bett gekrönt wird. Als Melissa Ioannis dann anschließend zurück in die Männer-Villa verabschieden will, entzieht sich die 25-Jährige auf einmal dem Abschiedskuss und dreht auffällig den Kopf zur Seite. Ein Schock für den Griechen, der sich offensichtlich gerne inniger verabschiedet hätte: 

Der Kuss hat gefehlt, meine Gefühle – das ist gerade Chaos. Es ist schwer, sich zu verabschieden, wenn man nicht weiß, was Sache ist.

Doch warum will Melissa nach der intimen Nacht zu zweit nicht an den Kuss vom Vorabend anknüpfen? Ioannis, so Melissas Erklärung, hätte sie mit einer Aussage in der Nacht unter Druck gesetzt. Sie befände sich aktuell ebenfalls in einem Gefühlschaos, wie sie erklärt: "Ich möchte niemanden verletzten, aber ich möchte mit offenen Karten spielen. Es sind noch sieben andere Männer da. Janni hat den Kopf geschüttelt, als er raus ist. Ich glaube, er hat sich was anderes erhofft, aber für mich hätte es sich falsch angefühlt, ihn mit einem Kuss nach Hause, also in die Villa zu schicken." Autsch! 

Ob Melissa ihren Traumann auf Kreta finden wird, erfahren die Zuschauer jeden Mittwoch bei "Die Bachelorette" um 20:15 Uhr auf RTL und schon jetzt bei TVNOW.

Was sagst du zu Melissas Entscheidung?

%
0
%
0