"Die Cops lügen": Amber Heard beschuldigt die Polizei der Unehrlichkeit

Johnny Depp soll Beziehungen zu den Ermittlern pflegen

Amber Heard beschuldigt nun auch die Polizei, zu lügen. Hat Johnny Depp wirklich Amber Heard geschlagen? Noch im Januar dieses Jahres turtelten Johnny Depp und Amber Heard bei einer Gala.

Die Anschuldigungen von Amber Heard, 30, gegen Bald-Ex-Ehemann Johnny Depp, 52, wegen häuslicher Gewalt, haben nicht nur die Fans des prominenten Paares erschüttert. Seit Bekanntwerden dieser Vorwürfe überschlagen sich die Meldungen mit neuen Details, die mal für Amber und mal gegen ihre Geschichte sprechen. Jetzt erhebt die Schauspielerin Anklage gegen die Polizei.

Die Geschichte um Amber Heard und Johnny Depps Trennung nimmt immer größere Ausmaße an.  Amber Heard beschuldigt die Polizei, in ihrem Fall zu lügen, wenn sie behaupten, sie habe keine Verletzungen gehabt. Das haben mehrere Quellen, die der Schauspielerin nahe stehen, gegenüber dem Online-Portal „TMZ“ bestätigt. Den Insidern zufolge soll Johnny Depp eine Beziehung zu den Polizisten haben, weil einige von ihnen außer Dienst für seine Security gearbeitet haben sollen.

Deckt die Polizei Johnny Depp?

Auch wenn mittlerweile Aussagen bekannt geworden sind, die uns an der Geschichte von Amber Heard zweifeln lassen sollen, bleibt die Schauspielerin laut dem Portal unnachgiebig. Sie habe offensichtliche Verletzungen im Gesicht gehabt, als die Polizei am 21. Mai auf ihren Notruf reagiert habe und es gebe keinen Grund, dies zu bestreiten, außer dem, Johnny zu schützen.

Die Zeugin Raquel Rose Pennington, von der Amber sagt, sie habe ihre Verletzungen begutachtet, hat mittlerweile ihre eindeutig gegen Johnny Depp sprechende Aussage gegenüber der Polizei gemacht.

Unstimmige Aussagen der Polizei

Weiter zitiert das Portal seine Quellen, die Polizei habe ihre Geschichte mehrfach geändert. Erst hätten sie behauptet, es habe nie einen Notruf gegeben, der Amber Heard und Johnny Depp involvierte. Später sprachen sie von nur einem Anruf, um daraufhin von zwei Notrufen und zwei abgesandten Polizei-Teams zu sprechen.

Trotzdem insistiert die Polizei, Amber gesagt zu haben, sie müssten in die Wohnung kommen und mit ihr sprechen, um sicherstellen zu können, dass sie nicht genötigt werde, Hilfe zu rufen. „Die Polizisten sagen, sie hätten nah genug nachgeschaut, um zu erkennen, dass da keine Schrammen, Schwellungen oder blaue Flecken in ihrem Gesicht oder an anderen sichtbaren Körperstellen gewesen seien“, so die Aussage der Polizei, andernfalls hätten sie Johnny Depp in der Angelegenheit verfolgt.

Hat Amber Heard alles geplant?

Zahlreiche Berichte kursieren mittlerweile, die sich allesamt widersprechen. Es werden Anschuldigungen gegen Amber erhoben, sie habe die Geschichte von Anfang an geplant und erfunden. So sollen sogar Geldprobleme ein Grund für ihre schweren Vorwürfe sein. „Radar Online“ dagegen hat von einer Quelle erfahren, dass Amber Heard Beweise gegen ihren Noch-Ehemann habe, die schockierende Fotos und Textnachrichten beinhalten.

Hoffentlich wird der Fall bald aufgeklärt. Hier seht ihr ein Video zum Thema: