"Die Höhle der Löwen": Dagmar Wöhrl spricht über ihren toten Sohn

Der Junge der CDU-Politikerin wurde nur 12 Jahre alt

Dagmar Wöhrl, 63, verlor vor sechzehn Jahren ihren Sohn, er stürzte damals vom Hausdach. In einem emotionalen Interview spricht sie nun über den Tod ihres Jungen.

Emanuel kletterte auf das Dach des Hauses

Emanuel, der Sohn von Dagmar Wöhrl, wurde nur zwölf Jahre alt. Die Politikerin spricht in einem Interview mit der "Gala" über den Tod ihres Sohnes. Er starb bereits 2001, damals kletterte er auf das Dach, verlor das Gleichgewicht und stürzte sechs Meter in die Tiefe.

Bei dem Sturz brach sich der Sohn der CDU-Politikerin mehrere Knochen und zog sich massive innere Verletzungen zu, er starb kurze Zeit später im Krankenhaus.

Dagmar Wöhrl: "Wir haben ungewöhnlich reagiert"

Der plötzliche Unfalltod von Emanuel erschütterte die ganze Familie. In dem Gespräch mit der "Gala" macht Dagmar Wöhrl ein trauriges Geständnis über das Leben nach dem Tod ihres Kindes: "Es ist nichts mehr, wie es vorher war. Man versucht, einen neuen Lebensrhythmus zu finden, es gelingt nicht." Außerdem macht die Jurorin der Show "Die Höhle der Löwen" eine überraschende Beichte: 

Wir haben auch, glaube ich, sehr ungewöhnlich reagiert. Wir haben unser Haus voller Kinder gepackt. Tagelang und wochenlang hatten wir Freunde von Emanuel bei uns.

Aus der traurigen Erfahrung hat die Familie versucht etwas Gutes zu schaffen, das gilt vor allem für den großen Bruder von Emanuel, Marcus. Er gründete eine Fußballmannschaft und die und die Emanuel-Wöhrl-Stiftung, diese setzt sich für benachteiligte Kinder ein. Auch wenn der dramatische Unfall 16 Jahre her ist, weiß Dagmar Wöhrl: "Emanuel lebt auch heute noch zwischen uns." 

Lass dich von Stars, Styles, Beauty & Lifestyle inspirieren und folge OK! bei Pinterest!