Diese Stars starben 2019: Rest in Peace

Trauer um diese Helden, die von uns gegangen sind

Mit ihren bewegenden Songs, ihrem grandiosen Schauspiel oder unvergleichlichen sportlichen Leistungen prägten sie die Welt. Sie waren die Idole ihrer Zeit - jetzt sind sie tot. Mit dieser Bildergalerie gedenken wir den Stars, die 2019 von uns gegangen sind. Den traurigsten Jahresrückblick vom vergangenen Jahr siehst du hier.

Zur Übersicht
Schauspieler Carmen Argenziano ist am 10. Februar 2019 im Alter von 75 Jahren gestorben. Sein Management bestätigte seinen Tod auf Facebook: Die britische Schriftstellerin Rosamunde Pilcher, die als “Meisterin der Liebesschnulze” gilt, ist im Alter von 94 Jahren verstorben. Das bestätigte jetzt ihr Sohn Robin Pilcher. “Bis Weihnachten ging es ihr super”, erklärte der Hinterbliebene. Im neuen Jahr soll Pilcher an einer Bronchitis erkrankt sein, am Sonntag, 3. Februar, erlitt sie dann einen Schlaganfall “und erlangte nie wieder das Bewusstsein.” Die Mutter von 4 Kindern begann Ende der 40er Jahre Liebesgeschichten für Frauenmagazine zu schreiben. Seitdem hat sie Bücher mit einer Gesamtauflage von insgesamt 60 Millionen Exemplaren weltweit verfasst. Ihre romantischen Geschichten sind eng mit der Landschaft Englands und Schottlands verknüpft. Das ZDF hat mehr als hundert ihrer Erzählungen und Romane verfilmt. Rudi Assauer ist im Alter von 74 Jahren verstorben. Seit Jahren litt der ehemalige Schalke-Manager und Fußballer unter der Krankheit Alzheimer. Fast 30 Jahre lang spielte Kristoff St. John in der US-Soap Trauriges Ende eines bewegten Lebens: Die finnische Skispringer-Legende Matti Nykänen ist in der Nacht zu Montag, 4. Februar, im Alter von nur 55 Jahren gestorben. Nykänen zählt zu den größten Skispringern aller Zeiten: Bei Olympia in Sarajewo 1984 und Calgary 1988 gewann er insgesamt viermal Gold und einmal Silber. Die Todesursache ist noch unklar, jedoch hatte der Ex-Sportler Zeit seines Lebens mit schweren Alkohol-Problemen zu kämpfen. Nykänen hinterlässt drei Kinder und Pia, seine fünfte Ehefrau, der er erst 2014 das Ja-Wort gab.  Dinah Pfaus-Schilffarth starb am 21. Januar an Lymphdrüsenkrebs. 1997 wurde die Krankheit bei der Schauspielerin das erste Mal diagnostiziert. Damals konnte Dinah den Krebs besiegen.
Themen